Di, 14. August 2018

„Sehr aufregend“

08.07.2018 12:21

Tochter (17) half Mutter bei Geburt von Zwillingen

Als ob eine Schwangerschaft mit Zwillingen nicht aufregend genug wäre, sorgte der Nachwuchs im Doppelpack in Wien dann auch noch für den besonderen Überraschungseffekt: Bei Mama Refka (36) setzten plötzlich die Wehen ein - und so musste die 17-jährige Tochter Zara kurzerhand als Geburtshelferin einspringen.

Plötzlich ging alles ganz schnell: Bei der 36-jährigen Wienerin setzten am 27. Juni in den Morgenstunden überraschend die Wehen ein. Ihre Tochter Zara erkannte sofort den Ernst der Lage und alarmierte die Rettung. Noch während des Gesprächs machte sich ein Team der Berufsrettung auf den Weg in die Wohnung in Wien-Donaustadt.

Tochter Zara: „Das Ganze war sehr aufregend“
Doch einem der Babys konnte es einfach nicht schnell genug gehen: Der kleine Sinan erblickte mit 2890 Gramm und 50 Zentimetern noch vor dem Eintreffen der Sanitäter das Licht der Welt. Die 17-jährige Zara stand ihrer Mutter bei der aufregenden Geburt tapfer zur Seite: „Ich habe zwar vor Kurzem einige Dokus über Geburten gesehen, aber trotzdem war das Ganze sehr aufregend!“

Sanitäter: „So eine Geburt ist schon sehr herausfordernd“
Ein wenig geduldiger als sein eineiiger Zwillingsbruder zeigte sich der kleine Osman-Anes: Zehn Minuten nach Sinan wurde das zweite Baby mit 2420 Gramm und 47 Zentimetern geboren - diesmal konnten die Sanitäter Simon und Helmut allerdings die tapfere Mutter unterstützen. „Wir werden zwar in unserer Ausbildung umfassend darauf vorbereitet und ich hab schon viel in meinem Job erlebt. So eine Geburt mit all ihren möglichen Komplikationen dann aber live mitzuerleben und für das Wohl der Kinder verantwortlich zu sein, ist schon sehr herausfordernd“, so Notfallsanitäter Simon über seine erste Geburt im Rettungsdienst.

Trotz der aufregenden Geburt sind sowohl die Mutter als auch ihre beiden Sprösslinge wohlauf.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.