Fr, 20. Juli 2018

Groß St. Florian

18.06.2018 09:15

Wirtschaftsgebäude brannte: Feuerwehren gefordert

Am Sonntagnachmittag brannte in Petzelsdorf (Marktgemeinde Groß St. Florian) ein Wirtschaftsgebäude, Ausgangspunkt war ein im Obergeschoss gelagerter Siloballen. Der Dachstuhl sowie der Heuboden des Wirtschaftsgebäudes standen, in dicht besiedeltem Gebiet, in Vollbrand. Zum Glück wurden weder Mensch noch Tier verletzt. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Die Feuerwehren Groß St. Florian, Gussendorf, Michlgleinz, Tanzelsdorf und Kraubath wurden zu diesem Brandeinsatz alarmiert. Erste Maßnahme war der Schutz der Nebengebäude, darunter auch eine Biogas-Anlage sowie ein Stall mit zahlreichen Tieren darin. In weiterer Folge wurden mit vier Tragkraftspritzen Zubringerleitungen von einem nahen Löschteich gelegt.

„Das größte Risiko stellte für uns die Biogas-Anlage sowie eine mögliche Ausbreitung des Brands auf den Stall des Nachbarn dar“, sagt Messner. Der Objektschutz und das Löschen des Heubodens, auch unter Zuhilfenahme von schwerem Atemschutz, zeigten bald eine positive Wirkung. Teile der darunter stehenden Maschinen sowie die angrenzenden Gebäude konnten von den Feuerwehrkameraden gehalten werden. 

Im Anschluss wurden Teile des Dachstuhls sowie das Heu unter Zuhilfenahme eines Krans abgetragen, auf ein Feld gebracht und darin befindliche letzte Glutnester gelöscht. Rund 80 Feuerwehrmitglieder standen über fünf Stunden bis in die Abendstunden im Brandeinsatz. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.