Do, 15. November 2018

Mercedes-Krise

11.06.2018 06:30

Toto Wolff: „Sch…-Rennen, das gibt Konsequenzen!“

Valtteri Bottas als Zweiter auf dem Podest, Lewis Hamilton nach Motorproblemen in der Anfangsphase nur Fünfter - für Mercedes-Teamchef Toto Wolff war das „keine Schadensbegrenzung - für uns ist das ein Scheißresultat!“ Im Video oben sehen Sie das aktuelle Sportstudio!

Warum der 45-jährige Wolff so richtig wütend war? „Einfach erklärt, Kanada ist eine Strecke, die uns eigentlich entgegen hätte kommen sollen, wo wir die Punkte hätten maximieren müssen. Aber wir haben das ganze Wochenende überall Fehler gemacht. Wir müssen jetzt endlich aufwachen!“, forderte der Teamchef im ORF-Interview und wollte auch gar nicht verbergen, dass es bei den „Silberpfeilen“ Konsequenzen geben wird. Welche, wollte er freilich nicht verraten, nur soviel: „Wir werden intern darüber reden müssen!“

Lauda: Ferrari hat uns überholt
Und was meinte der Vorstandsvorsitzende Niki Lauda? „Ich betrachte das eher nüchtern. Und da zeigt uns das Gesamtbild, dass uns Ferrari überholt hat, was das Auto und den Motor betrifft. So einfach ist das!“

Kurioses Detail am Rande des Rennens: Supermodel Winnie Harlow schwenkte die Zielflagge um eine Runde zu früh, daher wurde der Grand Prix nach 68 und nicht nach wie geplant 70 Runden gewertet. Diese Aktion hat das Resultat in keinster Weise beeinflusst, aber immerhin war’s zum Schmunzeln. Wütender Wolff: „Aufwachen!“

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.