Mi, 22. August 2018

Knüller gegen Zverev

04.06.2018 06:25

Thiem: „Auf dieses Match haben alle gehofft!“

Dominic Thiem besiegte Kei Nishikori in vier Sätzen (Highlights im Video) und erreichte zum dritten Mal in Serie das Paris-Viertelfinale.  Am Dienstag steigt Traumduell mit Alexander Zverev. 

Beeindruckend! Dominic Thiem brannte ein Tennis-Feuerwerk ab, zog zum dritten Mal in Serie ins Viertelfinale bei den French Open ein. Der 24-Jährige lief zur Höchstform auf, besiegte auf dem Centercourt Kei Nishikori 6:2, 6:0, 5:7, 6:4. Und feierte im dritten Duell mit dem Japaner den ersten Sieg. Aus seiner Spielerbox wurde Thiem gleich in vier Sprachen angefeuert: „Allez, allez!“,  pushte ihn seine französische Freundin „Kiki“ Mladenovic. „Gemma!“, schrie Trainer Günter Bresnik. „Vamos!“, ballte der spanische Touring-Coach Galo Blanco die Faust, und der israelische Tennis-Manager Amit Naor brüllte immer wieder „Come on!“

Dominic enttäuschte seinen Clan nicht, fuhr in den ersten beiden Sätzen über Nishikori mit 6:2, 6:0 drüber. „Perfekt! Aber da hat er nicht sein bestes Tennis gespielt“, erklärte der Lichtenwörther. Im dritten Durchgang wurde der Asiate stärker, Thiem kassierte ein dummes Break mit vier Eigenfehlern zum 5:7. Im vierten Satz schlug Thiem zurück, holte sich mit einem Weltklasse-Return das Break zum 4:3. „Da hat Dominic seine ganze Klasse gezeigt“, applaudierte Bresnik.

Glücklich über Erfolg
Semifinale 2016, Semifinale 2017 und gestern die Runde der letzten acht fixiert. Thiem besticht in Roland Garros durch Konstanz. „Ich hab mir viel vorgenommen und bin jetzt im Turnier voll drinnen. Das macht mich alles sehr glücklich!“ Am Dienstag wartet Alexander Zverev, der als Nummer zwei gesetzte Deutsche erarbeitet sich einen Ruf als Marathon-Mann: Gegen den Russen Karen Chatschanow landete er seinen dritten Fünfsatz-Sieg in Serie. „Thiem gegen Zverev“, sagt Dominic, „ist genial! Auf dieses Match haben alle Tennisfans in Österreich und Deutschland gehofft. Das muss legendär werden!“

Stark: Auch Oliver Marach zog im Doppel wie Alex Peya ins Viertelfinale ein.

Peter Moizi, Kronen Zeitung, Paris

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball International
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.