So, 21. Oktober 2018

Lange Trockenheit:

12.05.2018 06:00

Die Eisheiligen kommen gewaltig ins Schwitzen!

Den Eisheiligen, die am Tag vorm Muttertag mit Pankratius starten, treibt Petrus heuer die Schweißperlen ins Gesicht! Bis knapp unter 30 Grad heiß wird’s am Muttertag, es könnte nur vereinzelte Gewitter geben. Erst die „Kalte Sophie“ soll am Dienstag das Ende der Trockenheit, unter der Landwirte schon stöhnen, einläuten.

„Seit 1. Februar ist es viel zu trocken. Vor allem das östliche Mühlviertel ist stark betroffen“, weiß Pflanzenbau-Experte Christian Krumphuber von der Landwirtschaftskammer. Während des Interviews schaut er auf den Niederschlagskarten nach: „In Gmunden sollten seit 1. Februar bis 10. Mai im Schnitt 280 Millimeter Niederschlag fallen, es waren aber nur 147. Und in Feldkirchen/Donau waren es statt den zu erwartenden 180 Millimetern nur 74.“

Eismänner heizen uns ein
Die klassischen Eismänner Pankratius, Servatius und Bonifatius lassen sich heuer zu Einheizern umschulen. Am Muttertag unterstützt der Föhn den heuer schwitzenden Servatius - und Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe von UBIMET, der im Süden Oberösterreichs bis zu 28 Grad prophezeit.

Frühestens am Montag kommt Regen
Bonifatius ist am Montag ein Wackelkandidat, aber er sollte einen Sonnenbrand bekommen, ehe am Dienstag mit der „Kalten Sophie“ ein Tief mit Regenwolken die Kontrolle übernimmt und kurz das Ende der Trockenheit bringt. „Wir hoffen, dass es einen Landregen und keinen Starkniederschlag, der in wenigen Stunden 60 Liter bringt, geben wird. Das wäre für die Kulturen, die - abgesehen vom Grünland - heuer gut aussehen, wichtig“, sagt Krumphuber. Fürs Pfingst-Wochenende ist die nächste Hitzewelle schon vorsichtig vorhergesagt.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.