Do, 13. Dezember 2018

Fleischproben

11.05.2018 08:25

Gefährliche Keime: Jetzt müssen Antworten her

Wenn keine Antibiotika mehr wirken, dann kann es für Tiere und Menschen gefährlich werden: Solche multiresistenten Keime wurden, wie berichtet, in mehreren Fleischproben aus zwei Großmärkten gefunden. Auftraggeber dieser Untersuchung waren die Grünen, die jetzt von der steirischen Landesregierung mehr wissen wollen.

Zehn Fleischproben wurden im Grazer Labor der Ages (Agentur für Ernährungssicherheit) untersucht, sechs waren mit multiresistenten Keimen belastet. Davon stammten fünf Fleischproben aus Ungarn, eine war aus der Steiermark.

Das ist zwar noch kein Grund zur Panik, denn resistente Bakterien (die von Tiere auf Menschen übertragen werden können) verursachen nicht häufiger Infektionen als andere. In einem Krankheitsfall stehen aber weniger Antibiotika zur Verfügung. Die Grünen rund um die in dieser Sache besonders engagierte Landtagsabgeordnete Sandra Krautwaschl stellen nun elf Fragen an den zuständigen Landesrat Christopher Drexler. Sie wollen etwa wissen, wie sich der Antibiotikaverbrauch in der Veterinärmedizin in den vergangenen fünf Jahren entwickelt hat, ob feststellbar ist, welche Landwirte besonders viel Antibiotika einsetzen, wie die Betriebe überwacht werden und welche Maßnahmen Drexler setzen will. Der Landesrat hat zwei Monate Zeit für die Antworten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Millionen-Spiel
Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein
Fußball International
Wahnsinns-Grätsche
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei warnt Schotten-Fans vor Glühwein!
Fußball International
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends
Steiermark Wetter
-2° / 0°
bedeckt
-3° / 0°
stark bewölkt
-2° / 1°
bedeckt
-1° / 1°
stark bewölkt
-6° / -1°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.