So, 19. August 2018

Reds-Fan im Koma

25.04.2018 20:24

Brutalität hoch drei! Das geschah in Liverpool

Langsam aber sicher wird klar, dass sich am Dienstagabend nicht nur ein Fußballmatch (CL-Halbfinale Liverpool-Roma) in England zutrug, sondern auch eine brutale Schlacht auf den Straßen. Während die ganze Welt über Salah und Liverpool staunte, spielten sich Szenen auf den Straßen vor dem Stadion ab, die niemand so schnell wieder vergisst. Es gab zwei Fan-Schlägereien in der Stadt. Die Aufnahmen von der zweiten brutalen Auseinandersetzung gelangten erst jetzt an die Öffentlichkeit. Bei diesem Kampf verletzte sich der 53-jährige Ire Sean Cox lebensgefährlich (im Video oben).

Es gab zwei Schlägereien vor dem Spiel. In der ersten Auseinandersetzung waren Roma-Anhänger und die Polizei involiert. Diese spielte sich in der Stadt ab. Vor dem Stadion an der Anfield Road folgte kurz vor Anpfiff der brutalere Teil. Um 19:35 Uhr stürmten 80 Roma-Ultras mit Messern, Gürteln und Hämmern bewaffnet aus der Venmore-Street hervor. Sie attackierten das Lokal der Liverpool-Fans, den „Albert Pub“. Den Rest sehen Sie oben im Video. 

Dabei wurde der Liverpool-Fan, Sean Cox von einem Gürtel am Kopf getroffen. Das berichten Augenzeugen und auch auf dem Video lässt sich ein Gürtel in der Hand der Roma-Ultras erkennen.

Verletzter Fan im Koma
Der 53-jährige Ire, der mit seinem Bruder angereist war, liegt nun im Krankenhaus von Liverpool im Koma. Die Ärzte sprechen von schweren Gehirnschäden, die er davontragen wird. Seine Frau fragt sich laut Verwandten „ob es nicht besser wäre, ihn gehen zu lassen“. Mittlerweile wurden fünf Roma Fans und vier Liverpool-Anhänger verhaftet. Zwei Roma-Fans werden wegen „versuchten Mordes“ angeklagt. Die UEFA zeigte sich über die Vorfälle schockiert.

Immer wieder gab es Probleme, wenn Engländer und Italiener auf der großen Fußballbühne aufeinandertrafen. 2001 wurden sechs Liverpool-Fans in Rom mit Messern attackiert, ähnlich erging es Middlesbrough-Anhängern 2006.

Auch Fans von Manchester United (2007), Arsenal (2009) und Chelsea (2017) wurden in der italienischen Hauptstadt Opfer eines Messerangriffs. Die Frage ist, wann wird die UEFA handeln?

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.