Mo, 21. Jänner 2019

„Herz aus Stein“

26.03.2018 07:47

Verein vergibt „Preis“ für schlimmsten Tierversuch

Der Verein „Ärzte gegen Tierversuche“ vergibt erstmals das „Herz aus Stein“ und will damit auf besonders absurde Tierversuche aufmerksam machen, die in unserem Nachbarland Deutschland genehmigt und durchgeführt worden sind. User können aus einer Liste von fünf Versuchsanordnungen aus dem Jahr 2017 auswählen. Nominiert sind Institute aus Berlin, München, Martinsried und zweimal Mainz.

„Angeblich werden Tierversuche durchgeführt, um kranken Menschen zu helfen. Die Öffentlichkeit wird regelmäßig mit solchen Behauptungen getäuscht“, erklärt Dr. med. vet. Corina Gericke, Vorstandsmitglied von „Ärzte gegen Tierversuche“. „In Wahrheit ist der angebliche Nutzen von Tierversuchen nur vorgeschoben.“ Belegt werde diese Aussage durch eine Internet-Datenbank, die der Verein seit über 30 Jahren betreibt und in der über 4700 Beschreibungen von in Fachzeitschriften veröffentlichten Tierversuchen aus Deutschland dokumentiert sind.

Ein Vibrator und Depressionen bei Fruchtfliegen
Mit der Vergabe eines „Herz aus Stein“ will der Verein einige besonders absurde Tierversuche ans Licht der Öffentlichkeit bringen. So hat sich das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin mit seinen Erstickungsversuchen an Nacktmullen als Kandidat für das „Herz aus Stein“ qualifiziert. Die Fakultät für Ernährungswissenschaften der Universität Jena ging der Frage nach, warum Bier die Leber von Mäusen weniger schädigt als Schnaps. Das Institut für Entwicklungsbiologie und Neurobiologie der Universität Mainz hat Fruchtfliegen die Flügel abgeschnitten und mit Hilfe eines Vibrators gestresst, um Depressionen an ihnen zu erforschen. Ebenfalls an der Universität Mainz, dem Zentrum für Kardiologie, Universitätsmedizin, wurde untersucht, wie sich Fluglärm auf Mäuse auswirkt. Die Versuchsbeschreibungen inklusive Originalquellen befinden sich auf der Aktions-Webseite.

Die Abstimmung ist anonymisiert und läuft vom 22. bis 29. März 2018 unter www.herz-aus-stein.info.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Superstar als Joker
Barcelona besiegt Leganes vor allem dank Messi!
Fußball International
Braucht nur ein Tor
Bald-36-Jähriger neuer Rekordaspirant in Italien
Fußball International
Gegen Fulham
Tor in 92. Minute! Tottenham siegt auch ohne Kane
Fußball International
Finale knapp verloren
Super! Hockey-Juniorinnen holen Silber bei EM
Sport-Mix
England-Aufschrei
Vom eigenen Fan getreten, wo es am meisten Weh tut
Fußball International
Schalke erkämpft Sieg
2:1! Caligiuri und Schöpf fertigen Wolfsburg ab
Fußball International
Per Heli ins Spital
Unfall auf Skipiste: Bub (6) schwer verletzt
Steiermark
Zwei Tino-Assists
3:1! Lazaro und Co. spielen „Club“ schwindlig!
Fußball International
Bestes Weltcupresultat
Friedrich holt Igls-Double - Treichl im Vierer 9.
Wintersport
3:0 bei Trainerlosen
Mancity gibt sich gegen Huddersfield keine Blöße!
Fußball International
„Wie viele noch?“
Große Wut und tiefe Trauer nach Mord an Manuela
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.