Sa, 21. Juli 2018

Wollte sie „erlösen“

07.03.2018 15:55

Steirerin von Ehemann mit Polster erstickt

Mordalarm in der Steiermark: Ein 68-Jähriger soll in Mariazell im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag seine 66 Jahre alte Ehefrau mit einem Polster erstickt haben. Der Mann rief in der Früh eine Verwandte an und berichtete ihr von seiner Tat. Die Angehörige rief sofort die Rettung, die wiederum die Polizei alarmierte. Der Verdächtige ließ sich anschließend widerstandslos am Tatort festnehmen. Er war alkoholisiert. Die 66-Jährige dürfte schwer krank gewesen sein, ihr Ehemann wollte sie offenbar von ihrem Leid „erlösen“.

Den vorläufigen Erhebungen zufolge dürfte die Frau in der gemeinsamen Wohnung in einem Mehrparteienhaus gegen 2.30 Uhr ums Leben gekommen sein. Bei einer ersten Befragung gestand der Ehemann, seine Frau erstickt zu haben. Die formelle Vernehmung fand bislang wegen seiner Alkoholisierung noch nicht statt, erklärte Polizeisprecher Fritz Grundnig.

Waffe wurde am Tatort keine gefunden. Ob die Frau tatsächlich mit einem Polster erstickt wurde, sollen Untersuchungen der Bettwäsche sowie eine Obduktion der Toten klären. 

Schwere Krankheit als mögliches Motiv
Die 66-Jährige dürfte offenbar an einer schweren Krankheit gelitten haben, was auch seitens der Angehörigen bestätigt wurde. Sie hatte sich möglicherweise auch deswegen nicht gegen ihren Ehemann wehren können, denn das Opfer wog weniger als 50 Kilogramm, berichtete Grundnig. Nach der Tat griff der dringend Tatverdächtige, wie er selbst schilderte, zum Alkohol und betrank sich. Im Zuge dessen dürfte er in der Wohnung gestürzt sein und sich dabei am Rücken verletzt haben, hieß es weiter.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.