Mo, 24. September 2018

Skispringen

02.01.2018 10:47

Stefan Kraft: „Ich habe mein Gspür verloren!“

Mit dem 31. Platz beim Neujahrsspringen büßte Stefan Kraft alle Chancen auf zweiten Tournee-Sieg sein Der Überflieger verpasste erstmals seit Jänner 2014 das Finale in einem Weltcup-Skispringen.

 

Krone:Vor zwei Tagen in Oberstdorf noch starker Vierter, jetzt in Garmisch nicht im Finale. Wie ist das passiert?

Kraft: Ich bin ratlos. Ich habe mich topfit gefühlt, habe alle meine Sachen zusammen. Ich habe mir oben am Balken noch gedacht, jetzt wird es dahingehen. Ich kann nicht sagen, warum gerade jetzt der Wurm drin ist.

Vor Weihnachten bis du hier im Training in Garmisch noch inoffiziellen Schanzenrekord gesprungen...
Kraft: Es ist verhunzt. Da war viel Denken dabei, weil es nicht leicht geht. Da kann man es nicht einfach laufen lassen. Ich hoffe, dass es so schnell wie möglich in die andere Richtung umschlägt.

Mit dem 31. Platz beim Neujahrsspringen ist die Vierschanzentournee für dich schon verloren.
Kraft: Sehr, sehr bitter. Ich weiß, ich kann gut Ski springen. Ich habe mich auch mit dieser Schanze angefreundet. Jetzt ist aber das Gespür komplett flöten gegangen. Das hatte ich voriges Jahr auch schon mal. Beim Finale in Bischofshofen.

Im Moment bist du die einzige Siegeshoffnung der österreichischen Adler-Fans. Belastet dich dieser Druck?
Kraft: Das hat mich nicht gestört, ich habe auf mich geschaut. Ich habe gewusst, ich bin gut drauf, ich kann da mitmischen. Dass es so ausgeht, dass ich nicht im zweiten Durchgang bin, dazu kann ich nichts sagen. Ich weiß es einfach nicht.

Deutschland, Norwegen und Polen dominieren das Geschehen auf der Schanze. Hat die österreichische Mannschaft da einen wichtigen Trend verschlafen?
Kraft: Ich glaube nicht. Wir sind gut aufgestellt, daran kann es sicher nicht liegen. Wir haben echt gut angefangen mit dem zweiten Platz im Teamspringen in Wisla. Wir haben es ein bisschen verloren. Ich weiß es leider nicht.

Wie kann man jetzt das Momentum umdrehen?
Kraft: Krafttraining wäre heute am Plan. Schadet vielleicht nicht, dass man die Füße wieder spürt. Oder ich gehe springen, wenn es möglich ist. Vielleicht schadet es auch nicht, einen Tag nicht auf der Schanze zu sein.

Was ist für dich bei dieser Tournee noch möglich?
Kraft: Ich hoffe, dass viele Fans in Österreich kommen. Vielleicht können sie uns aus dem Loch herausreißen. Ich freue mich trotzdem auf die Heimspringen. Ich will etwas Gscheites zeigen.

Norbert Niederacher, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Bei Ösi-Klub
Ex-Bremer Nouri neuer Trainer des FC Ingolstadt
Fußball International
Remis gegen Leipzig
Hütters Frankfurter hadern mit dem Schiedsrichter
Fußball International
„Gibt Handlungsbedarf“
Regierung: „Bundesliga muss zurück ins Free-TV“
Fußball National
Fußballwelt trauert
LASK-Legende Helmut Köglberger verstorben
Fußball National
Spezieller Hattrick
England-Kicker bekommt drei Kinder in sechs Wochen
Fußball International
13:8 gegen Weltauswahl
Team Europa verteidigt den Laver-Cup-Titel
Tennis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.