So, 24. Juni 2018

Nie angekommen

05.05.2009 12:12

Acht Monate bedingt für Oststeirer

Weil er im Zeitraum zwischen Mai und Dezember 2008 mehrere Pakete entwendet haben soll, ist ein 27-jähriger Oststeirer am Dienstag in Graz vor Gericht gestanden. Die Anklageschrift führte 27 Diebstähle und einen Schaden von rund 11.000 Euro auf, viele der Anklagepunkte konnten dem 27-Jährigen jedoch nicht nachgewiesen werden. Der Steirer, der sich teilschuldig bekannte, wurde zu acht Monaten bedingter Haft verurteilt.

"Das, was bei mir gefunden wurde, habe ich genommen, die anderen Gegenstände nicht", verteidigte sich der ehemalige Mitarbeiter eines Zustelldienstes. In den gestohlenen Paketen befanden sich laut Staatsanwältin Münzen, Briefmarken, Elektroartikel, Handys und sogar ein Fernseher.

Waren bei Durchsuchung gefunden
Doch der Beschuldigte will nur rund die Hälfte der Pakete tatsächlich entwendet haben. Es handelt sich dabei um jene Waren, die bei ihm bei einer Hausdurchsuchung gefunden wurden. "Er hat sich scheinkooperativ verhalten und nur zugegeben, was man ihm beweisen konnte", meinte Staatsanwältin Reingard Wagner.

Auch andere Fahrer hätten Pakete nehmen können
Theoretisch hätten auch andere Fahrer Pakete mitnehmen können, die Zustellbediensteten hätten sich nicht gegenseitig beobachtet, schilderte der Angeklagte. In den Dienstzeiten des Oststeirers habe es aber einen auffällig höheren Schwund gegeben, bemerkte ein Ermittler der Post.

5.600 Euro Schaden
Der 27-Jährige gab nur etwa die Hälfte der Delikte zu, der Schaden belief sich dabei auf rund 5.600 Euro. Da ihm der Rest nicht einwandfrei nachgewiesen werden konnte, wurde er in den fraglichen Punkten freigesprochen. Der Rest brachte ihm eine bedingte Haftstrafe von acht Monaten ein. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.