Weltcup-Finale

Slowenin Tina Maze gewinnt Aare-Riesentorlauf

Sport
14.03.2009 11:23
Österreich hat am Samstag in Aare nach der großen Kugel für den Gesamtweltcup der Herren auch das kleine Kristall für die Riesentorlauf-Wertung der Damen verloren. Für Kathrin Zettel war der achte Tagesrang zu wenig, die Finnin Tanja Poutiainen schnappte der 22-jährigen Niederösterreicherin mit Platz zwei die Trophäe noch weg. Die ÖSV-Damen blieben damit erstmals seit 2001 ohne Kugel. Der Tagessieg im letzten Saisonrennen ging an die Slowenin Tina Maze, die mit einer Gesamtzeit von 2:26,41 Minuten vor Poutiainen (+1,12 Sekunden) und der Italienerin Manuela Mölgg (+1,39) siegte. Als beste Österreicherin landete Elisabeth Görgl an der siebenten Stelle.

Zettel war mit 41 Punkten Vorsprung in die Entscheidung gegangen, hatte aber bereits im ersten Durchgang ihre Probleme und war nur auf Rang elf gekommen. "Ich habe die Saison schon sehr gespürt und hatte heute nicht mehr wirklich schnelle Füße, ich war müde und habe mir sehr schwergetan. Dadurch hatte ich dann so einen großen Rückstand und das ist heute leider zu viel gewesen", sagte die Kombinations-Weltmeisterin von Val d'Isere, die auch den dritten Platz in der Weltcup-Gesamtwertung verpasste, der um 13 Punkte an die Schwedin Anja Pärson ging.

Vier Saisonsiege waren zu wenig
Mit vier von acht Rennen hat Zettel genau die Hälfte der Riesentorläufe gewonnen, während Poutiainen nur einmal voll erfolgreich war. "Es ist hart. Aber sie war immer vorne mit dabei, sie ist kontinuierlich auf dem Stockerl gestanden und hat super Ergebnisse eingefahren. Ich habe leider in La Molina null Punkte gemacht und in Marburg war ich nicht topfit. Das sind sieben Punkte, die es ausmachen", meinte Zettel und zeigte sich als faire Verliererin: "Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass es für mich gut ausgeht, aber da muss man fair bleiben und Tanja gratulieren."

Zettel: "Es war eine Traumsaison"
Sie sei noch jung, und wenn nicht heuer, dann klappe es vielleicht nächstes Jahr. "Ich habe im Slalom auch einen großen Schritt nach vorne gemacht. Generell habe ich vieles weitergebracht in dieser Saison, auch in den Speed-Disziplinen. Ich bin ganz und gar zufrieden, es war eine Traumsaison, ich bin froh, dass ich es so heil rübergebracht habe." Der Druck sei natürlich groß gewesen und sie habe es nicht ganz verhindern können, dass er trotzdem an sie rankam: "Ich habe versucht, es zu verdrängen. Aber ich bin auch nur ein Mensch, ich muss das erst lernen, ich war das erste Mal in so einer Situation."

Disziplinenwertung an Poutiainen
Für die 28-jährige Poutiainen ist es die dritte Kugel ihrer Karriere gewesen: "Ich war nervös und Kathrin auch. Aber ich wollte es mit jeder Faser meines Körpers. Es ist ein guter Kampf gewesen, ich war schneller", sagte die Finnin, die mit einem guten ersten Lauf viel Selbstvertrauen getankt hatte. "Ich habe aber gewusst, das ist nur die halbe Miete. Kathrin war die ganze Saison gut, ich hatte auch gute Rennen. Ich muss auch ihr gratulieren, denn es ist spannend gewesen. Ich bin sehr happy mit der Saison, es war die zweitbeste meiner Karriere."

Mandl: "Quäntchen Glück nicht gehabt"
ÖSV-Damencheftrainer Herbert Mandl meinte, dass das Jahr aufhöre, wie es sich durchgezogen habe. "Wir haben das Quäntchen Glück nicht gehabt, es wollte nicht sein." Hinter Görgl und Zettel waren Stefanie Köhle und Andrea Fischbacher Neunte und Zehnte geworden, Nicole Hosp beendete die Saison mit einem 16. Platz.

Ergebnis des RTL in Aare:

Rang

Name

Nation

 1. DG

 2. DG

 Endzeit

 1

MAZE Tina 

SLO 

 1:13.74

 1:12.67

 2:26.41 Min.

 2

POUTIAINEN Tanja 

FIN 

 1:14.32

 1:13.21

 2:27.53

 3

MÖLGG Manuela 

ITA 

 1:14.76

 1:13.04

 2:27.80

 4

BARIOZ Taina 

FRA 

 1:14.70

 1:13.50

 2:28.20

 5

SUTER Fabienne 

SUI 

 1:15.21

 1:13.01

 2:28.22

 6

KARBON Denise 

ITA 

 1:15.32

 1:13.03

 2:28.35

 7

GÖRGL Elisabeth 

AUT 

 1:15.65

 1:12.86

 2:28.51

 8

ZETTEL Kathrin 

AUT 

 1:15.59

 1:13.05

 2:28.64

 9

KÖHLE Stefanie 

AUT 

 1:15.25

 1:13.40

 2:28.65

 10

FISCHBACHER Andrea 

AUT 

 1:15.52

 1:13.28

 2:28.80

 11

WORLEY Tessa 

FRA 

 1:15.52

 1:13.29

 2:28.81

 12

REBENSBURG Viktoria 

GER 

 1:16.25

 1:12.64

 2:28.89

 13

RIESCH Maria 

GER 

 1:16.05

 1:13.12

 2:29.17

 14

HÖLZL Kathrin 

GER 

 1:15.78

 1:13.43

 2:29.21

 15

PIETILAE-HOLMNER Maria 

SWE 

 1:15.54

 1:13.73

 2:29.27

 16

HOSP Nicole 

AUT 

 1:16.06

 1:13.40

 2:29.46

 17

MANCUSO Julia 

USA 

 1:16.03

 1:13.49

 2:29.52

 18

MARCHAND-ARVIER Marie 

FRA 

 1:16.39

 1:13.34

 2:29.73

 19

ROBNIK Mateja 

SLO 

 1:16.45

 1:13.72

 2:30.17

 20

GIUS Nicole 

ITA 

 1:16.74

 1:13.48

 2:30.22

 21

PUTZER Karen 

ITA 

 1:16.65

 1:13.60

 2:30.25

 22

ZAHROBSKA Sarka 

CZE 

 1:16.69

 1:13.79

 2:30.48

 23

BERTRAND Marion 

FRA 

 1:16.51

 1:14.84

 2:31.35

Ausgeschieden im 1. Durchgang:
Anja Pärson (SWE), Ingrid Jacquemod(FRA), Lara Gut (SUI), Lindsey Vonn (USA)

Ausgeschieden im 2. Durchgang:
Nadia Fanchini (ITA)

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele