So, 19. August 2018

"Ich bin stinksauer"

11.02.2009 21:40

Baumann enttäuscht aus Val d'Isere abgereist

Offiziell gibt der ÖSV das WM-Team für den Herren-Riesentorlauf am Freitag in Val d'Isere erst bekannt, doch bereits am Dienstag stand fest, dass Romed Baumann nicht im Aufgebot aufscheint. Der 23-jährige Tiroler reiste noch am selben Abend zutiefst enttäuscht gemeinsam mit ÖSV-Gruppentrainer Andreas Evers aus dem WM-Ort ab.

"Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ganz schön sauer bin. Es ist hart. Alle sind noch im WM-Fieber und ich, der es sich eigentlich verdient hätte, noch dabei zu sein, sitze schon zu Hause. Diese Entscheidung verstehe ich einfach nicht", teilte Baumann am Mittwoch in einer Presseaussendung mit.

Toni Giger, Chef-Trainer der Herren, zeigte Verständnis für die Enttäuschung seines Schützlings, verwies jedoch auf eine "sehr enge und knappe Entscheidung" zugunsten von Schörghofer und Hirscher. "Romed ist ein sehr ehrgeiziger Läufer und das schätze ich auch sehr an ihm. Es ist klar und logisch, dass er fahren möchte. Aber Schörghofer und Hirscher haben mehr Weltcup-Punkte auf dem Konto und auch bei der Generalprobe in Val d'Isere besser abgeschnitten", begründete Giger seine Entscheidung. "Romed hat sich berechtigte Hoffnungen gemacht, ich habe Verständnis für seine Enttäuschung. Aber ich habe ihm die Sache in einem halbstündigen Gespräch erklärt", so Giger.

Baumann: "Ich bin gut in Form"
So wie Giger hatte auch Baumann eine Menge Argumente parat. "Zum einen bin ich in der Super-Kombi als Achter nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt. Zum anderen bin ich gut in Form, habe perfekt trainiert und eine gute Materialabstimmung gefunden. Ich habe nicht nur eine super Spannung aufgebaut, sondern auch das Gefühl, richtig gut drauf zu sein. Ich hätte mich sehr wohl gefühlt, wäre mit dem Hang gut zurecht gekommen. Umso mehr schmerzt es, dass ich mir das Rennen von zu Hause aus im Fernsehen anschauen muss."

Kopfschütteln auch bei Andi Evers
Trainer Evers meinte dazu: "Ich bin mindestens ebenso traurig wie er. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn leistungsmäßig sind im Riesentorlauf sowohl Schörghofer als auch Baumann gleichauf. Ich wünsche mir jetzt, dass Romed den Ärger, den er verspürt, in positive Energie ummünzt. Romed ist neben Benni der einzige Allrounder im Team und trotzdem wird es ihm so schwer gemacht."

Damit dürfte das vierköpfige Aufgebot für den WM-Riesentorlauf Benjamin Raich, Hannes Reichelt, Philipp Schörghofer und Marcel Hirscher umfassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.