Mo, 18. Juni 2018

Vorbeugung

11.11.2003 15:55

Frauenherzen schlagen anders

Statistisch gesehen sind Männer und Frauen sogar gleichermaßen von Herzkrankheiten betroffen. Vor allem nach den Wechseljahren sind Frauen einem erhöhten Risiko ausgesetzt, am Herzen zu erkranken. Die Ursachen liegen in der falschen Lebensweise.
Rauchen fällt bei der Frau z.B. mehr insGewicht als beim Mann, ebenso Bluthochdruck, Zuckerkrankheit undnatürlich die Einnahme chemischer Verhütungsmittel.Verschärfend kommt hinzu, dass nach der Menopause wenigerÖstrogen ("Frauenhormon") produziert wird, das durch seineblutverdünnende Wirkung bis zu einem gewissen Grad vor Infarktenschützt.
 
Diagnose schwierig
Ein weiteres Problem: Die Diagnose eines Herzproblemesist bei Frauen wesentlich schwieriger als bei Männern, dabisher die typischen Symptome hauptsächlich von Männernabgeleitet wurden. Es fehlen also noch spezifische Erfahrungswerte.
 
Symptome
Die Symptome werden hauptsächlich bei psychischerBelastung oder während der Ruhephasen sichtbar. Sie äußernsich durch Schulter- und Rückenschmerzen, Luftnot, Kurzatmigkeitund Übelkeit. Diese Anzeichen werden in vielen Fällenfalsch ausgelegt und führen dazu, dass frau meist sehr spätmedizinische Betreuung in Anspruch nimmt.
 
Vorbeugung
Achte auf gesunde Ernährung, verzichte auf gesättigteFette und Cholesterin. Falls du übergewichtig bist, verringeredein Gewicht. Tabakkonsum sollte eingestellt werden. BetreibeSport! Zwei bis fünf Stunden Sport pro Woche reduzieren dasRisiko von Herzkrankheiten um 25 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.