Fr, 22. Juni 2018

Unglaublich

23.10.2003 14:27

Arbeitsamt bietet Frau Job bei Sex-Hotline an

Schon wieder: Das Arbeitsamt in Hildesheim hat einer 32- Jährigen einen Job bei einer erotischen Flirt-Line angeboten. "Als ich beim Auftraggeber angerufen habe, hat er mir gesagt, dass es sich um eine 0190er-Nummer handelt und ich am Telefon herumstöhnen sollte", bestätigte Daniela Pielorz entsprechende Medienberichte.
"Ich war total entsetzt und habe ihm gleichgesagt, dass das nichts für mich ist." Sie habe umgehenddas Arbeitsamt informiert und die Stelle abgelehnt. Die Behördehat das Angebot inzwischen aus seiner Liste genommen.
 
"Der Hintergrund dieses Stellenangebots war füruns nicht erkennbar", meinte der Sprecher des Arbeitsamtes, GerdStoppok. Die Ämter hätten allerdings klare Anweisungen,unseriös klingende Angebote, wie etwa im Zusammenhang mit0190er-Nummern, nicht anzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.