Foto: AP

Knieprobleme: Olympia für Bode Miller zu Ende

20.02.2014, 07:28
Früher als erhofft sind die Olympischen Winterspiele in Sotschi für Bode Miller zu Ende gegangen. Der US-Amerikaner wird aufgrund von Knieproblemen den abschließenden Slalom am Samstag nicht mehr bestreiten. Der 36-Jährige hat bei seinen fünften und wohl letzten Spielen - auch wenn sein Trainer einen Antritt bei Olympia 2018 nicht ausschließt - Bronze im Super-G erobert und möchte die laufende Saison auf jeden Fall noch zu Ende fahren.

"Ich glaube, es wäre für mich noch mehr möglich gewesen. Aber ich fühle mich gut, weil ich alles gegeben habe. Es waren fantastische Spiele", meinte Miller nach seinem 20. Platz im Riesentorlauf am Mittwoch in Krasnaja Poljana.

Ob der nunmehr älteste Olympia- Medaillengewinner der Alpingeschichte mit Saisonende zurücktreten wird, ist offen. Sein operiertes linkes Knie macht dem Routinier auf jeden Fall stark zu schaffen, Miller berichtete von starken Schwellungen in den vergangenen Tagen.

US- Cheftrainer: "Bode hat wie besessen für Olympia trainiert"
US- Cheftrainer Sasha Rearick, der am Mittwoch die Goldene von Ted Ligety bejubeln durfte, ist auf Millers Leistungen stolz. "Bode hat seit Oktober wie ein Besessener für diese Spiele trainiert und gearbeitet." Sollte der vierfache Weltmeister und Gewinner von sechs Olympia- Medaillen wirklich abtreten, würde der Alpinsport eine seiner absoluten Lichtgestalten verlieren.

Olympia- Teilnahme 2018 dennoch nicht ausgeschlossen

"Unsere Sportart hat Bode sehr viel zu verdanken. Er hat viele Fans zum Skifahren gebracht, Bode steht für Spaß, Charisma und Inspiration", meinte Rearick. Eine Olympia- Teilnahme 2018 von Miller in Südkorea schließt Rearick übrigens nicht aus. "Ich war mir schon 2010 in Vancouver sicher, dass es seine letzten Spiele waren. Bei Bode weiß man nie, was kommt."

20.02.2014, 07:28
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum