Foto: schalke04.de, GEPA

Schalke stänkert gegen Salzburg: "Zulieferbetrieb"

29.09.2016, 10:58

Vor dem Europa- League- Duell zwischen Schalke 04 und Red Bull Salzburg brodelt es gewaltig. Auf seiner Vereins- Homepage macht sich der deutsche Bundesligist über die Transferpolitik des Bullen- Imperiums lustig und bezeichnet den österreichischen Gegner als "Zulieferbetrieb".

Für Schalke 04 lief es in der deutschen Bundesliga auch schon mal besser. Die erschreckende Bilanz: 5 Spiele, 5 Niederlagen. Umso mehr möchten die Gelsenkirchener in der Europa League für Furore sorgen. Der Start ist geglückt: Vor zwei Wochen besiegte das Bundesliga- Schlusslicht Nizza mit 1:0. Die "Bullen" hingegen blamierten sich gegen Krasnodar zuhause mit 0:1.

"Meister als Zulieferbetrieb"

Vor dem Spiel in Gelsenkirchen leistete sich nun Schalke einen kleinen Seitenhieb auf den österreichischen Gegner: "FC Salzburg: Meister als Zulieferbetrieb", lautet der Titel des Gegner- Porträts auf ihrer Klub- Homepage. In wenigen Absätzen wird die Transferpolitik der "Bullen" bekrittelt: "Im Sommer musste der FC Salzburg sein Team an einigen Schaltstellen neu besetzen - wieder einmal. Kritiker bemängeln, dass regelmäßig Topspieler zu RB Leipzig transferiert werden", so der Verfasser und meint weiters: "Die Branche registriert mit Argwohn, dass Salzburg eine Art Zulieferbetrieb für die Leipziger ist."

Foto: AP

Die Salzburg- Leipzig- Transfers von Bernado, Naby Keita und Benno Schmitz sind ebenso Thema, wie Rangnicks ehemalige Doppelfunktion und Martin Hintereggers kritische Aussagen bezüglich Leipzig: "Die Art und Weise, wie Salzburg von Leipzig kaputtgemacht wird, finde ich schade", wird der ÖFB- Verteidiger zitiert. Auch über den Ausraster von Trainer Oscar Garcia zu Beginn der Saison ("Jetzt sind wir mehr ein Ausbildungsverein") ist in dem Porträt zu lesen.

Die Fan- Gemeinde der Salzburger, die sich in letzter Zeit aufgrund der Leipzig- Problematik verägert äußerte, wird über diesen Artikel wohl wenig erfreut sein. Für die "Bullen" steht nach der 0:1- Pleite gegen Krasnodar gegen Schalke viel auf dem Spiel.

Hier im Video spricht Schalke- Trainer Markus Weinzierl über das Duell mit Red Bull Salzburg:

Video: SID

29.09.2016, 10:58
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum