Foto: AP, GEPA

Bittere ÖSV- Pleite in Chamonix - Paris siegt!

20.02.2016, 13:14

Der Abfahrts- Sieger in Chamonix heißt Dominik Paris und so hat es am Samstag auf beiden Seiten des Mont Blanc italienische Erfolge gegeben. Nach Nadia Fanchini in La Thuile setzte sich Paris bei den Herren in 1:58,38 Minuten vor dem US- Amerikaner Steven Nyman (+ 0,35) und dem Schweizer Beat Feuz (0,39) durch. Die Entscheidung im Kampf um die kleine Kristallkugel wurde vertagt.

Aus österreichischer Sicht wurde die seit 7. März 2015 währende Durststrecke in Weltcup- Herrenabfahrten verlängert. Hannes Reichelt, der vor fast einem Jahr in Kvitfjell triumphierte, wurde als bester ÖSV- Läufer nur Zehnter. Blaise Giezendanner fuhr mit hoher Startnummer 40 noch auf Platz neun und "machte" Reichelt damit noch zweistellig. Der Franzose hatte schon mit der schnellsten Abfahrtszeit im Kombinationsbewerb überrascht.

Reichelt: "Das war eine Mutprobe für mich"

"Ich habe die eine Kurve nicht ganz perfekt erwischt. Auf der Strecke wird jeder kleine Fehler bestraft", sagte Reichelt, der sich daran erinnerte, dass es ihn bei "diesen Verhältnissen in Kitzbühel geschmissen hat". "Das war eine Mutprobe für mich", gestand der Salzburger. Bei der nicht optimalen Sicht brauchte man am Samstag auch Glück. "Es gibt eine schnelle Spur, wenn man die nicht sieht, das ist ein Glücksfaktor."

Die Negativserie der ÖSV- Abfahrer kümmert Reichelt hingegen wenig. "Die Statistik ist mir egal. Ich will wieder zurück, wo ich vor Kitz war. Ich tue alles, damit ich wieder in den Fluss zurückkomme", sagte Reichelt. Mit Otmar Striedinger (13.) und Klaus Kröll (16.) kamen insgesamt drei Österreicher in die Top 16, Romed Baumann wurde 20. Für Kröll war es aber eine besondere Abfahrt, bestritt er doch seine 147. Weltcup- Abfahrt und dies bedeutet österreichischen Rekord.

Foto: AP

Nach Kitzbühel- Sieger Peter Fill war es Paris, der für den zweiten italienischen Abfahrts- Sieg der Herren sorgte. Zum ersten Mal seit 16. März 2003 (Karen Putzer im RTL und Giorgio Rocca im Slalom beim Finale in Hafjell) hat es damit an einem Tag zwei italienische Siege im Alpin- Weltcup gegeben.

"Ich hatte einen guten Speed. Die zwei, drei wichtigen Kurven habe ich gut gemacht, aber dass es reicht, hätte ich nicht gedacht. Es überrascht mich schon ein bisserl. Aber es war auch viel vom Wetter abhängig, weil die Sicht einfach schlecht war", stellte der Südtiroler, der damit im Kampf um die kleine Kristallkugel auch noch ein Wörtchen mitreden kann, im Interview fest.

Spannung im Abfahrts- Weltcup

Für Paris war es der fünfte Weltcupsieg, der vierte in der Abfahrt. Letztmals hatte er im Jänner 2015 in Kitzbühel einen Super- G gewonnen. Am Freitag war der 26- jährige Italiener in Chamonix in der Kombination Zweiter hinter Alexis Pinturault geworden.

Im Abfahrts- Weltcup wird es jetzt richtig spannend. In Abwesenheit des verletzten Leaders Aksel Lund Svindal, der nach neun von elf Rennen immer noch mit 436 Punkten 26 Zähler vor Fill führt, haben auch Adrien Theaux (341), Kjetil Jansrud (337), Paris (332), und Guillermo Fayed (323) noch Chancen.

Jansrud verpatzte sein Rennen am Samstag und wurde nur 21., allerdings hat der Norsker im nächsten Rennen Heimvorteil. Für Paris wird es da schwieriger: "Da muss alles zusammenspielen, dass das noch geht. Ich werde nicht viele Chancen haben."

Sein Landsmann Fill hat als Gesamtzweiter da eine weit bessere Ausgangslage. "Die Fahrt war nicht optimal, aber die Platzierung ist super. Für den Abfahrts- Weltcup war das kein schlechtes Rennen", sagte der Streif- Sieger. Fill könnte in Kvitfjell die Führung übernehmen. "Ich genieße, dass ich die Möglichkeit dazu habe. Ich war heuer überall schnell, auch auf den Strecken, auf denen ich normal schlecht war. Ich bin ziemlich zuversichtlich."

Endstand der Herren- Weltcupabfahrt am Samstag in Chamonix:
1. Dominik Paris (ITA) 1:58,38
2. Steven Nyman (USA) 1:58,73 +0,35
3. Beat Feuz (SUI) 1:58,77 +0,39
4. Guillermo Fayed (FRA) 1:59,18 +0,80
5. Peter Fill (ITA) 1:59,27 +0,89
6. Adrien Theaux (FRA) 1:59,53 +1,15
7. Manuel Osborne- Paradis (CAN) 1:59,54 +1,16
8. Erik Guay (CAN) 1:59,67 +1,29
9. Blaise Giezendanner (FRA) 1:59,70 +1,32
10. Hannes Reichelt (AUT) 1:59,73 +1,35
11. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1:59,74 +1,36
12. Johan Clarey (FRA) 1:59,77 +1,39
13. Otmar Striedinger (AUT) 1:59,84 +1,46
14. Valentin Giraud Moine (FRA) 1:59,85 +1,47
15. Mattia Casse (ITA) 1:59,86 +1,48
16. Klaus Kröll (AUT) 1:59,98 +1,60
17. Bostjan Kline (SLO) 2:00,00 +1,62
18. Ralph Weber (SUI) 2:00,04 +1,66
. Andrew Weibrecht (USA) 2:00,04 +1,66
20. Romed Baumann (AUT) 2:00,06 +1,68
21. Niels Hintermann (SUI) 2:00,11 +1,73
. Kjetil Jansrud (NOR) 2:00,11 +1,73
23. Carlo Janka (SUI) 2:00,17 +1,79
24. Thomas Dressen (GER) 2:00,23 +1,85
. Andreas Sander (GER) 2:00,23 +1,85
26. Vincent Kriechmayr (AUT) 2:00,24 +1,86
27. Patrick Schweiger (AUT) 2:00,25 +1,87

28. David Poisson (FRA) 2:00,37 +1,99
29. Nils Mani (SUI) 2:00,42 +2,04
30. Christof Innerhofer (ITA) 2:00,51 +2,13
Weiter:
36. Frederic Berthold (AUT) 2:00,82 +2,44
43. Christian Walder (AUT) 2:01,37 +2,99

Ausgeschieden: Marc Gisin (SUI), Klemen Kosi (SLO)
Disqualifiziert: Johannes Kröll (AUT)

20.02.2016, 13:14
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum