Foto: APA/EPA/WORLD SURF LEAGUE

Surf- Champ rettet sich mit Faustschlägen vor Hai

19.07.2015, 17:53
Unfassbare Szenen ereigneten sich an der Küste von Jeffreys Bay! Surf-Weltmeister Mick Fanning wurde beim Finale der World Surfing League in Südafrika von einem großen Hammerhai attackiert, während er seinen Finallauf beginnen wollte. Der Australier vertrieb das Tier aber durch heftige Fausthiebe auf den Rücken, wie man im Video oben sieht. In diesem Video lohnt es sich, auch die Interviews mit dem geschockten Ausnahme-Surfer zu verfolgen und die Zeitlupen-Aufnahmen gegen Ende.

"Ich habe gespürt, dass sich etwas in meinem Fuß- Seil verwickelt hat, und ich habe versucht, es mit Tritten zu entfernen", gab Fanning später zu Protokoll. "Der Hai kam immer näher an mein Surfbrett, ich habe ihm in den Rücken geschlagen, getreten und geschrien." Letztlich zog sich das Tier zurück. Nach dem Vorfall brachte ein Begleitboot den 34- Jährigen sicher zurück an die Küste, das Finale wurde auf Montag verschoben.

Immer wieder begutachtete Fanning auch sein Surfbrett, auf dem der Hai mit seinen Zähnen Spuren hinterlassen hatte. "Ich weiß nicht, ob das Board jetzt hinüber ist. Das ist mir ehrlich gesagt auch völlig egal. Ich bin mit dem Leben und unverletzt davon gekommen. Alles andere interessiert mich vorerst nicht", stammelte er wieder an Land.

Auf Fannings Facebook- Seite haben sich kuriose Hai- Montagen mit ihm getürmt:

Tigerhai? Bullenhai? Nein, Hammerhai!

Erst wurde von einer Attacke eines Tigerhais gesprochen, dann von der eines Bullenhais, aber Hai- Spezialisten identifizierten den "Übeltäter" anhand einiger Bissspuren am Surfbrett ziemlich sicher als großen Hammerhai. Diese Spezies kann bis zu sechs Meter lang werden. Wie lang der Hai wirklich war, der Fanning attackiert hatte, bleibt natürlich ungeklärt. Hammerhaie gelten als angriffslustig und attackieren nur von hinten, wie auch bei Fanning.

So sehen große Hammerhaie aus:

Foto: Facebook.com

19.07.2015, 17:53
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum