Foto: EPA/Daniel Murphy

Federer siegt in "Wahnsinns- Krimi" bei US Open

05.09.2014, 09:51
Einfach unfassbar - Roger Federer siegt und siegt und siegt! Während viele Experten bereits seinen Absturz vorhergesagt haben, spielt der Schweizer eine tolle Saison. Und bei den US Open setzt er derzeit das i-Tüpfelchen drauf: Im Viertelfinale gegen den Franzosen Gael Monfils lag der Superstar am Donnerstag bereits 0:2 in Sätzen zurück und musste sogar zwei Matchbälle abwehren, ehe er noch 4:6, 3:6, 6:4, 7:5, 6:2 gewann und damit zum bereits neunten Mal ins US-Open-Halbfinale einzog. Im Kampf um den Finaleinzug trifft Federer nun auf den Kroaten Marin Cilic.

Hut ab vor diesem Champion! Federer musste im vierten Satz bei 5:4 und 40:15 für Monfils zwei Matchbälle abwehren - und zog dem Gegner damit völlig den Nerv. Dabei spielte Monfils anfangs überragend, in den ersten beiden Durchgängen war Federer chancenlos, wirkte teilweise richtig geschockt von seinem Gegenüber. Denn Monfils "hämmerte" auf jeden Ball drauf, traf alles. Da war auch US- Skistar Lindsey Vonn auf der Tribüne beeindruckt.

Foto: AP

"Da hatte ich das Momentum auf meiner Seite"

Doch die abgewehrten Matchbälle gaben dem Schweizer plötzlich Sicherheit und Selbstvertrauen zurück. "Da hatte ich das Momentum auf meiner Seite. Danach habe ich mich besser gefühlt", sagte er. Gleich im darauffolgenden Spiel nahm er Monfils den Aufschlag ab und sicherte sich den Satz nach 61 Minuten mit 7:5. Im fünften Durchgang gelangen ihm Breaks zum 1:0 und 4:1, der Widerstand seines Gegners war gebrochen. Trotz 44 leichten Fehlern und nur fünf Assen machte Federer den glücklichen Sieg perfekt. "Es war ein Wahnsinns- Krimi, ich bin sehr, sehr stolz", freute sich der 33- Jährige.

"Bin mental für einen solchen Kampf bereit"

"Da hat sich meine ganze Karriere in einem Spiel gespiegelt", resümierte Federer. "Der erste Satz war nicht schlecht, im zweiten habe ich nichts mehr verstanden, im dritten mich nach Break- Rückstand zurückgekämpft, im vierten angefangen, besser zu spielen und im fünften dann wie im Traum." Federer baute seine Bilanz in Partien der Night- Session auf 26:1 Siege aus. Und er drehte zum neunten Mal in seiner Karriere einen 0:2- Satzrückstand. "Ich weiß, dass ich mental für einen solchen Kampf bereit bin, und ich fühle mich auch körperlich sehr gut."

Damit kommt es im Halbfinale am Samstag zum Duell zwischen dem fünffachen Gewinner Federer und dem Kroaten Cilic, der gegen den als Nummer sechs gesetzten Thiem- Bezwinger Tomas Berdych (CZE) in Flushing Meadows erstmals unter die letzten Vier einzog. "Es wird wieder sehr schwer, Cilic hat zuletzt unglaublich serviert", so Federer. Im zweiten Halbfinale treffen der Weltranglisten- Erste Novak Djokovic aus Serbien und der Japaner Kei Nishikori in dessen erstem Grand- Slam- Semifinale aufeinander.

Kleines Tennis- Märchen mit Hingis

Ein kleines Tennis- Märchen schrieb Martina Hingis im Damen- Doppel. Die Schweizerin zog mit ihrer italienischen Partnerin Flavia Pennetta ins Endspiel ein, im Halbfinale gab es gegen Cara Black aus Simbabwe und Sania Mirza aus Indien (3) einen 6:2- 6:4- Erfolg. Die 33- jährige Hingis erreichte damit erstmals seit den Australian Open 2002 wieder das Finale eines Grand- Slam- Turniers. Damals holte sie mit der Russin Anna Kurnikowa in Melbourne den Titel. Im Endspiel treffen Hingis/Pennetta auf die Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina.

Bryan- Brüder noch einen Sieg von 100. Titel entfernt

Die Tennis- Profis Bob und Mike Bryan zogen ihrerseits ins Herren- Doppel- Finale ein und sind damit nur noch einen Schritt vom 100. Titel ihrer Karriere entfernt. Die 36 Jahre alten Zwillingsbrüder aus den USA setzten sich im Halbfinale gegen ihre Landsleute Scott Lipsky und Rajeev Ram mit 6:4, 4:6, 6:3 durch. Finalgegner sind mit den als Nummer elf eingestuften Marcel Granollers/Marc Lopez die Viertelfinal- Bezwinger des Wieners Alexander Peya und des Brasilianers Bruno Soares (2).

05.09.2014, 09:51
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum