Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
30.03.2017 - 03:29

Wasser floss nach Rohrbruch bis zum Westbahnhof

11.02.2015, 19:58
Spektakuläre Bilder am Mittwochnachmittag in der Goldschlagstraße in der Nähe des Wiener Westbahnhofes: Aufgrund eines "Spontan-Gebrechens" war es zu einem Wasserrohrbruch gekommen, mehrere Hundert Liter des sprudelnden Nass' ergossen sich auf die Straße - und das sogar bis hin zum Westbahnhof.

"Wir wurden etwa gegen 14.50 Uhr zur Goldschlagstraße gerufen", berichtete Christian Feiler von der Berufsfeuerwehr Wien gegenüber krone.at. Vor Ort wurden die Helfer bereits von Mitarbeitern der Wasserwerke, der MA 31, erwartet. "Es war laut deren Auskunft zu einem sogenannten Spontan- Gebrechen der Leitung in der Straße gekommen", so Feiler weiter.

Die Goldschlagstraße stand zu diesem Zeitpunkt bereits völlig unter Wasser. Dieses reichte bis zum Gehsteig und bahnte sich seinen Weg langsam in Richtung Westbahnhof. Einige Schaulustige hatten sich bereits vor Ort versammelten und beobachteten das Geschehen.

Zwei Autos für Reparaturarbeiten versetzt

"Unsere Aufgabe war es, zwei Pkws, die bei den Reparaturarbeiten im Weg standen, zu versetzen. Die Autos waren aber nicht widerrechtlich abgestellt", betonte Feiler. "Sie haben einfach die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit behindert. Wir haben aber natürlich eine Nachricht für die Besitzer hinterlassen", erklärte der Sprecher.

Die Wassermassen hätten glücklicherweise keinen größeren Schaden verursacht, das Leck konnte von den Mitarbeitern der MA 31 schließlich verschlossen werden. "Wir konnten nach etwa einer Stunde wieder einrücken. Natürlich gibt es Fälle, bei denen womöglich die Gefahr besteht, dass das Wasser Straßen, Fundamente von Gebäuden oder Ähnliches unterspült. Da hätten wir natürlich alle Hände voll zu tun gehabt. Zum Glück war das in diesem Fall nicht so", so Feiler.

11.02.2015, 19:58
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum