Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.01.2017 - 20:50
Foto: schalke04.de, GEPA

Schalke stänkert gegen Salzburg: "Zulieferbetrieb"

29.09.2016, 10:58

Vor dem Europa- League- Duell zwischen Schalke 04 und Red Bull Salzburg brodelt es gewaltig. Auf seiner Vereins- Homepage macht sich der deutsche Bundesligist über die Transferpolitik des Bullen- Imperiums lustig und bezeichnet den österreichischen Gegner als "Zulieferbetrieb".

Für Schalke 04 lief es in der deutschen Bundesliga auch schon mal besser. Die erschreckende Bilanz: 5 Spiele, 5 Niederlagen. Umso mehr möchten die Gelsenkirchener in der Europa League für Furore sorgen. Der Start ist geglückt: Vor zwei Wochen besiegte das Bundesliga- Schlusslicht Nizza mit 1:0. Die "Bullen" hingegen blamierten sich gegen Krasnodar zuhause mit 0:1.

"Meister als Zulieferbetrieb"

Vor dem Spiel in Gelsenkirchen leistete sich nun Schalke einen kleinen Seitenhieb auf den österreichischen Gegner: "FC Salzburg: Meister als Zulieferbetrieb", lautet der Titel des Gegner- Porträts auf ihrer Klub- Homepage. In wenigen Absätzen wird die Transferpolitik der "Bullen" bekrittelt: "Im Sommer musste der FC Salzburg sein Team an einigen Schaltstellen neu besetzen - wieder einmal. Kritiker bemängeln, dass regelmäßig Topspieler zu RB Leipzig transferiert werden", so der Verfasser und meint weiters: "Die Branche registriert mit Argwohn, dass Salzburg eine Art Zulieferbetrieb für die Leipziger ist."

Foto: AP

Die Salzburg- Leipzig- Transfers von Bernado, Naby Keita und Benno Schmitz sind ebenso Thema, wie Rangnicks ehemalige Doppelfunktion und Martin Hintereggers kritische Aussagen bezüglich Leipzig: "Die Art und Weise, wie Salzburg von Leipzig kaputtgemacht wird, finde ich schade", wird der ÖFB- Verteidiger zitiert. Auch über den Ausraster von Trainer Oscar Garcia zu Beginn der Saison ("Jetzt sind wir mehr ein Ausbildungsverein") ist in dem Porträt zu lesen.

Die Fan- Gemeinde der Salzburger, die sich in letzter Zeit aufgrund der Leipzig- Problematik verägert äußerte, wird über diesen Artikel wohl wenig erfreut sein. Für die "Bullen" steht nach der 0:1- Pleite gegen Krasnodar gegen Schalke viel auf dem Spiel.

Hier im Video spricht Schalke- Trainer Markus Weinzierl über das Duell mit Red Bull Salzburg:

Video: SID

29.09.2016, 10:58
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum