Foto: EPA

Reifen auch heuer wieder Reizthema in der Formel 1

15.04.2013, 12:39
Die Reifen sind schon wieder zum Reizthema der Formel 1 geworden. Hersteller Pirelli hat die Pneus im Vergleich zu den Vorjahresmodellen weicher gemacht. Dadurch wird der Abrieb größer, die Haltbarkeit geringer und ein Rennen schwieriger zu berechnen. Der Grand Prix von China am Sonntag wurde zum Paradebeispiel für den Reifenpoker.

Pirelli, seit zwei Jahren alleiniger Ausrüster der Königsklasse, hat sich damit dem Ziel verschrieben, mehr Boxenstopps und mehr Überholmanöver zu begünstigen. Das entspricht dem Wunsch von Chefvermarkter Bernie Ecclestone und den Teams nach mehr Action und Spannung.

Ab Barcelona gibt's bessere Pneus

Schon seit Saisonbeginn kritisieren die Fahrer aber, dass die sensiblen Gummimischungen zu stark abbauen. Das war auch im Vorjahr der Fall gewesen, die Debatte legte sich allerdings im Saisonverlauf, weil Pirelli nachjustierte. Das ist auch in dieser Saison der Fall. Ab dem übernächsten Rennen in Barcelona sollen die leicht modifizierten Reifen haltbarer sein.

Als Konsequenz aus dem Rätsel über die richtige Reifenwahl gab es 2012 in den ersten sieben Rennen sieben verschiedene Sieger. 2013 deutet sich eine ähnliche Lotterie an. In den ersten drei Rennen haben sich mit Kimi Räikkönen (Lotus), Titelverteidiger Sebastian Vettel (Red Bull) und Fernando Alonso (Ferrari) drei Fahrer aus drei verschiedenen Teams in die Siegerlisten eingetragen.

In Bahrain bauen die Reifen noch schneller ab

Die Reifenlotterie geht bereits am Sonntag in Bahrain in die nächste Runde. In der Wüste von Sakhir sind die Bedingungen aber andere. Die Reifen sind höheren Temperaturen ausgesetzt, könnten noch schneller abbauen. "Ich erwarte ein hartes Rennen. Wer weiß schon, wie konkurrenzfähig welches Auto bei diesen Bedingungen sein kann", verdeutlichte Alonso das aktuelle Rätselraten in der Königsklasse.

Das einzige Auto, das in China ohne extremen Reifenverschleiß geblieben war, war der Lotus des zweitplatzierten Kimi Räikkönen, der dadurch auch zu einem Geheimfavoriten für den WM- Titel wurde.

15.04.2013, 12:39
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum