Di, 24. Oktober 2017

"Illegales" Rauchen

20.03.2008 08:34

Haftbefehl gegen „Transformers“-Star LaBeouf

Der wegen „illegalen“ Rauchens auf einem Gehsteig vor einem Geschenkeshop ausgestellte Haftbefehl gegen „Transformers“-Star Shia LaBeouf ist aufgehoben. Der Anwalt des 21-Jährigen hat am Mittwoch doch noch bei Gericht vorbeigeschaut.

Am 18. Februar war Shia beim unerlaubten Rauchen erwischt worden, deshalb hätte er am Dienstag vor einem Gericht in Burbank, Kalifornien, erscheinen sollen. Doch weder er noch sein Anwalt tauchten zu der Anhörung auf. Deshalb wurde der 21-Jährige per Haftbefehl gesucht. Doch bereits einen Tag später ist wieder alles gut. Am Mittwoch erschien zumindest LaBeoufs Anwalt vor dem Richter, der den Haftbefehl aufhob. Die nächste Anhörung ist für den 24. April angesetzt, LaBeouf hat sich über seinen Rechtsvertreter "nicht schuldig" bekannt.

Indys Filmsohn in Bedrängnis
Der Filmsohn von Harrison Ford in „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ (den allerersten Trailer zum vierten Teil des Kino-Abenteuers findest du in der Infobox!) ist in der jüngeren Vergangenheit des Öfteren mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Erst im November wurde er wegen unerlaubten Betretens angezeigt, weil er sich weigerte, ein Chicagoer Geschäft zu verlassen. Die Anklage wurde allerdings einen Monat später fallengelassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).