Mo, 18. Dezember 2017

"Verlorener Sohn"

12.02.2008 13:51

Lernt DJ Ötzi bald seine leibliche Mutter kennen?

Zurzeit schwimmt Österreichs Hit-Lieferant DJ Ötzi auf einer Welle des Erfolgs. Mit "Ein Stern, der deinen Namen trägt" produzierte er die erfolgreichste deutsche Single der letzten 30 Jahre und könnte dafür am 15. Februar sogar mit einem "Echo" ausgezeichnet werden. Was die wenigsten über die Tiroler Stimmungskanone wissen: Die leibliche Mutter gab ihn direkt nach seiner Geburt zu Pflegeeltern, danach wuchs Ötzi bei den Großeltern auf. Wie die deutsche Zeitung "Welt am Sonntag" berichtet, erfüllte Ötzis Vater seinem Sohn zu Weihnachten einen seiner sehnlichsten Wünsche: Er verriet ihm die Adresse seiner Mutter!

Viele Höhen und Tiefen hat einer der erfolgreichsten Pop-Musiker der heimischen Szene bereits mitmachen müssen. Obdachlosigkeit, eine Krebserkrankung sowie schwere Depressionen stehen da neben einer unglaublichen Erfolgsstory, die vom Après-Ski-Kracher "Anton aus Tirol" bis zum echoverdächtigen "Stern, der deinen Namen trägt" reicht. So erfolgreich die Karriere von DJ Ötzi bisher auch verlaufen ist, so unglücklich ist der Sänger über seine familiäre Situation, denn er hat die Frau, die ihm 1971 das Leben schenkte, bis heute nicht kennengelernt.

Kurz vor Jahresende flatterte eine E-Mail in Ötzis Mailbox, die sein Leben verändern könnte. Sein Vater gab dem langen Flehen seines Sohnes nach und verriet ihm, wo seine leibliche Mutter wohnt. Wie sich herausstellte, nicht allzu weit weg: Mama Ötzi lebt nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt.

Mut für persönliches Treffen noch nicht gefunden
Bisher hat Gerry Friedle, wie DJ Ötzi mit bürgerlichem Namen heißt, jedoch noch nicht den Mut gefunden, Kontakt zu seiner Mutter aufzunehmen, zumal er bis heute nicht weiß, warum sie ihn nicht behalten hat. Aber er will sie unbedingt treffen und sein Leben um ein wichtiges Puzzlestück, das die meisten Menschen für selbstverständlich halten, bereichern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden