Do, 18. Jänner 2018

Pechvogel "Becks"

31.08.2007 13:16

Beckham fällt bis Mitte Oktober aus

David Beckham klebt das Verletzungspech an den Fußball-Fersen, der 32-Jährige muss immer öfter pausieren. Der von Blessuren verfolgte englische Teamspieler muss mit einer schweren Innenband-Überdehnung im rechten Knie mindestens sechs Wochen pausieren und steht seinem Verein Los Angeles Galaxy in der am 21. Oktober endenden regulären Saison der Major League Soccer (MLS) wohl nicht mehr zur Verfügung.

Für die beiden wichtigen EM-Qualifikationsspiele Englands gegen Israel und Russland (8./12. September) fällt der Offensiv-Spieler ohnehin aus. "Derzeit kommt eins zum anderen", klagte Beckham, "vielleicht ist es einfach mal an der Zeit, zu sagen: Ich mach' mal Pause und komme nicht eher zurück, bis ich wirklich gesund bin." Sollte nicht wieder etwas passieren, wird Beckham am 16. November im Wiener Happel-Stadion gegen Österreich antreten.

Vorzeitiges Saison-Aus nach nur fünf Pflichtspielen
Eine eingehende Untersuchung am Donnerstag in Los Angeles hatte Gewissheit über die neueste Verletzung erbracht, die sich der Millionen-Einkauf tags zuvor im verlorenen Finale der Superliga gegen Mexikos Meister FC Pachuca (1:1, 3:4 im Elfmeterschießen) zugezogen und zur Auswechslung nach bereits 33 Minuten gezwungen hatte. Nach einem Pressball mit Fernando Salazar droht dem mit hohen Erwartungen und viel Enthusiasmus empfangenen Fußball-Missionar nach nur fünf Pflichtspielen für seinen neuen Verein das vorzeitige Saison-Aus.

"Um ehrlich zu sein, er hätte nicht spielen sollen. Schließlich war er schon verletzt", gestand Frank Yallop ein. Der Galaxy-Coach spielte damit auf Beckhams immer noch nicht restlos auskurierte Knöchelblessur an, die den Briten schon seit Anfang Juni behindert und wiederholt zurückgeworfen hat. Dass Beckham trotzdem immer spielen wolle, zeige seinen Charakter, fügte Yallop hinzu.

"Prügelknaben der Liga"
Damit "Becks" in dieser Saison überhaupt noch einmal zum Zuge kommt, müsste sein Arbeitgeber wohl noch die MLS-Play-offs erreichen. Doch davon ist Schlusslicht Galaxy derzeit so weit entfernt wie Beckham vom Blitz-Comeback im "Kellerduell" mit dem Tabellenvorletzten Real Salt Lake am Samstag. Denn mit nur 14 Punkten aus 18 Spielen sind die Kalifornier trotz ihres spektakulären Einkaufs derzeit die "Prügelknaben der Liga".

5, 4, 3, 2, 1,...
Beckhams ernüchternde Zwischenbilanz im Dress des ehemaligen Herzog-Vereins: Fünf Spiele, vier Niederlagen, drei Einsätze über 90 Minuten, zwei Torvorlagen, ein Treffer, null Siege. "Jeder sieht, dass wir einfach besser spielen, wenn David dabei ist. Seine Präsenz auf dem Platz gibt uns viel Auftrieb", sagte Teamkollege Chris Klein. "Es tut der Mannschaft weh, wenn er nicht dabei ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden