Mo, 22. Jänner 2018

EM-Qualifikation

23.08.2007 11:39

Portugal blamiert sich gegen Armenien

Die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft hat sich in der Qualifikation zur EURO 2008 in Österreich und der Schweiz am Mittwochabend einen großen Patzer geleistet. Die Mannschaft rund um Superstar Cristiano Ronaldo kam in Jerewan gegen Armenien über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus. Arzumanyan hatte den Außenseiter in Front gebracht (10.), Ronaldo gelang vor der Pause aber zumindest der Ausgleich (38.).

Die drittplatzierten Portugiesen (15 Punkte) fielen damit in der Tabelle der Gruppe A hinter Finnland (17) zurück, das in Tampere Kasachstan nach hartem Kampf mit 2:1 (1:1) niederrang. Eremenko Jr. (13.) und Tainio (61.) erzielten die Treffer für die Gastgeber, bei denen Rapid-Wien-Mittelfeldspieler Markus Heikkinen durchspielte und die Gelbe Karte sah. Biakow (23.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Kasachen gesorgt.

Gruppen-Tabellenführer Polen (19) nutzte die spielfreie Runde für ein Testspiel in Moskau gegen Russland. Nach einem 0:2-Pausenrückstand holten Austria-Wien-Legionär Jacek Bak, der bis zur Pause spielte, und Co. am Ende durch einen Doppelschlag von Krzynowek (73.) und Blaszczykowski (77.) noch ein 2:2-Remis. Serbien (14) hatte am späten Mittwochabend aber noch die Möglichkeit mit einem entsprechenden Sieg in Belgien in der Gruppe A an Portugal und Finnland vorbeizuziehen.

Estland beinahe über Andorra gestolpert
In der Gruppe E glückte Estland im für den Aufstieg unbedeutenden Kellerduell gegen Andorra durch ein Tor in letzter Minute von Zelinski noch ein 2:1 (1:0)-Sieg, obwohl der Tabellensechste aufgrund einer Roten Karte von Klavan unmittelbar vor dem Pausenpfiff lange Zeit mit einem Mann weniger auskommen musste.

Die Ergebnisse im Überblick
Gruppe A
Armenien - Portugal 1:1 (1:1)
Finnland - Kasachstan 2:1 (1:1)
Belgien - Serbien 3:2 (2:0)

Gruppe D
San Marino - Zypern 0:1 (0:0)

Gruppe E
Estland - Andorra 2:1 (1:0)

Gruppe F
Nordirland - Liechtenstein 3:1 (2:0)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden