Sa, 18. November 2017

Von 4-m-Hai verfolgt

22.10.2017 13:54

Australier schwimmt sieben Kilometer um sein Leben

Ein Australier ist im offenen Meer einem Hai entkommen, indem er kilometerweit zurück zur Küste schwamm. John Craig berichtete am Sonntag dem Fernsehsender Channel 9, sein Boot sei am Freitag bei einem Tauchgang vor der westaustralischen Küste von der Strömung weggetrieben worden. Dann habe er gesehen, dass ein vier Meter langer Tigerhai nur eine Armlänge entfernt war.

"Das war bei Weitem der größte Tigerhai, mit dem ich mich im Wasser befunden habe", sagte Craig, der nach eigenen Angaben seit mehr als zehn Jahren als Tauchlehrer arbeitet. Als er einen zweiten Hai in seiner Nähe entdeckte, entschloss er sich, in dem Hai-verseuchten Gebiet nahe von Shark Bay (die Bucht erhielt ihren Namen wegen der vielen Haie, die dort vorkommen; Anm.) zur Küste zurückzuschwimmen, wie er erzählte.



Sieben Kilometer zurück zur Küste geschwommen
"Ich muss zugeben, dass ich zu dem Zeitpunkt dachte, es wäre vorbei mit mir", sagte Craig. Schließlich sei er mehr als sieben Kilometer vom Festland entfernt gewesen. Mit seiner Harpune bewaffnet und von dem Tigerhai verfolgt habe er sich jedoch schwimmend auf den Weg gemacht - irgendwann sei der Hai schließlich verschwunden. An einem abgelegenen Strand sei er völlig erschöpft von Rettungskräften entdeckt worden, sagte Craig im Interview mit Channel 9.

Immer wieder Hai-Attacken vor Australien
Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu Angriffen von Haien. Allein heuer gab es bereits 14 Vorfälle, eine 17-Jährige starb vor den Augen ihrer Eltern bei einem Hai-Angriff. Experten zufolge nehmen mit wachsender Beliebtheit des Wassersports auch die Attacken der Raubfische zu.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden