Di, 12. Dezember 2017

"Schwindelfrei"

17.10.2017 06:00

Uli Brée: "Eine kulante Abrechnung mit mir selbst"

"Schwindelfrei" heißt das neue Buch von Uli Brée, das am Dienstag offiziell präsentiert wird. Darin macht sich der "Vorstadtweiber"-Erfinder an ein Thema, das Männer schon seit Generationen quält: Warum Frauen das Beste, aber manchmal auch das Schlimmste sind, was einem Mann passieren kann.

"Krone": "Frauen sind das Beste und manchmal auch das Schlimmste, was einem Mann passieren kann", heißt es in der Buchbeschreibung von "Schwindelfrei". Was möchten Sie an Frauen nicht missen?
Uli Breé: Frauen sind ganz wunderbare fremd-vertraute Wesen, die dem - oder meinem - Leben erst Sinn geben. Weil ich durch sie so schöne Gefühle wie Liebe und Leidenschaft erfahren darf.

Im "Klappentext" steht: "'Schwindelfrei' erzählt vom ersten Sex, von Sekundenliebe, feuchten Jungenfantasien […] oder Reisen durch eine Dating-App." Welche waren denn Ihre "feuchten Jungenfantasien"?
Nun ja, da gibt es eben die Geschichte rund um Karina Schmitz, um deren Hintern nur einmal zu berühren, ich damals mit meinen 15 Jahren meinen rechten Arm gegeben hätte. Man muss dazu sagen, ich war und bin noch immer Linkshänder ...

Wie waren Ihre "Reisen durch eine Dating-App"?
Eher frustrierend. Wisch und weg. Weil die Menschen glauben, dass ja immer noch was Besseres nachkommen könnte. Man gibt sich nie wirklich zufrieden und hat immer Angst, den oder die Richtige verpasst zu haben. Es wirkt sehr verführerisch, dieses Füllhorn von Liebe - oder Sex - suchenden Menschen, doch die Wirklichkeit ist dann oft eine andere. Aber ein guter Freund von mir hat so seine große Liebe gefunden.

Verstehen Sie nach dem Schreiben des Buches die Frauen etwas besser?
Dieses Buch ist auch eine kulante Abrechnung mit mir selbst. Ich bin vielleicht nur deshalb durch all diese Geschichten gereist, um mich selber eine Spur besser zu verstehen. Und das macht mich dann vielleicht für alle Frauen ein wenig erträglicher.

Kálmán Gergely, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden