Mi, 22. November 2017

„Keine Lust mehr“

07.10.2017 10:47

Neuseeländer Coutts beendet America‘s-Cup-Karriere

Der Neuseeländer Russell Coutts, fünffacher Gewinner des America's Cups, hat am Samstag seinen Rücktritt bekannt gegeben. "Ich habe nicht die geringste Lust, noch einen America's Cup zu bestreiten", wurde der 55-jährige Star-Segler zitiert, "Ich habe viel Zeit damit verbracht und diesen fantastischen Bewerb geliebt, aber es gibt auch andere Dinge im Leben."

Coutts, der als Skipper 1995 und 2000 mit dem Team New Zealand den America's Cup gewann, nahm kurz danach ein Angebot von Ernesto Bertarelli an und führte 2003 das Schweizer Segel-Syndikat Alinghi zum Triumph. Alinghi ging damals als erstes siegreiches europäisches Syndikat in die 150-jährige Geschichte des "Auld Mug" ein.

Coutts wechselte später zum amerikanischen Syndikat BMW Oracle. Als CEO führte er diese Equipe 2010 und 2013 zum Gewinn des America's Cup. Auf der Erfolgsliste des wohl besten Matchracing-Spezialisten gehören auch drei WM-Titel im Matchrace sowie Olympia-Gold in der Finn-Klasse bei den Sommerspielen 1984 in Los Angeles.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden