Di, 17. Oktober 2017

Nach Keita-Wechsel

30.08.2017 12:09

Nächster Leipzig-Star will Abschied forcieren

Nachdem offiziell wurde, dass Ex-Salzburger Naby Keita nach dieser Saison den deutschen Vize-Meister RB Leipzig in Richtung Liverpool verlassen wird, will nun der nächste Leipziger Erfolgsgarant seine Freigabe. Bereits in diesem Sommer wollte sich der Schwede Emil Forsberg aus Leipzig verabschieden. Ein Transfer kam nicht zustande.

"Wenn sie ihn verkaufen, dann sehe ich kein Problem, dass sie auch mich verkaufen", erklärte der 25-jährige Forsberg schwedischen Medien. Der Teamspieler Schwedens bereitet sich mit dem Nationalteam gerade für das Match in der WM-Quali in Bulgarien vor.

Trotz eines angeblichen Angebots des italienischen Traditionsklubs AC Milan beschäftigt sich der Mittelfeldspieler aktuell nicht mit einem Abschied aus Deutschland. "Ich überlasse so etwas stets meinem Berater, er soll sich darum kümmern. Ich hatte immer einen guten Dialog mit dem Verein, und sie wissen, was ich will. Im Moment konzentriere ich mich auf die laufende Spielzeit. Ich bin bereit, alles für Leipzig zu geben, in der Bundesliga und in der Champions League."

Verwirrende Aussagen
Das Gerücht um Milan war auch deshalb aufgekommen, weil Forsberg in einem Interveiw sehr von dem Serie-A-Klub geschwärmt hatte. Diese Aussagen revidiert er nun. "Ich habe nur die Frage eines Journalisten beantwortet. Meine Antwort hätte auch bei Bayern München so gelautet. Milan ist einer der größten Vereine der Welt, ebenso Real, Barca oder Manchester United."

Nach dem Abschied von Naby Keita könnte den Leipzigern im kommenden Sommer ein kleiner Ausverkauf ins Haus stehen. Besonders, wenn man nicht wie in dieser Saison die Champions League erreichen würde.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden