So, 22. Oktober 2017

Flug-Action

29.08.2017 11:18

Liechtenstein wird zur Drohnen-Rennstrecke

Vaduz wird von 2. bis 3. September zum Mittelpunkt der Drohnen-Welt: Die 32 besten Piloten treten hier mit ihren kleinen, ferngesteuerten Fluggeräten gegeneinander an. Der zweite Tourstop folgt auf den ausserordentlich erfolgreichen Stop auf der Champs Elysées in Paris, an welchem 180.000 Zuschauer live vor Ort hautnah dem Renngeschehen mitfieberten.

Der neuerste Trend im Rennsport macht Halt im noblen Fürstentum Liechtenstein: Ein überaus selektiver Track führt Anfang September durch Vaduz, mit verschiedenen künstlichen und natürlichenHindernissen verlangt er den Piloten alles an Können ab. Einzigartig macht das Rennen auch der Schauplatz: Der "Peter-Kaiser-Platz" mit seiner unmittelbaren Nähe zum Fürstenhaus, des Landtages und der Regierung.

Video: Das war das Rennen in Paris

Das erste Training der Veranstaltung ist Freitag, der 1. September 2017 um 18:00 Uhr, was den Piloten ermöglicht, den Track kennenzulernen. Samstags wird erstmals in Liechtenstein zu einem Drohnenrennen gerufen. Die Zuschauer erwartet ein fesselndes Event, durch welches ein Kommentator führt. Um ein hautnahes Erlebnis zu ermöglichen, können die Zuschauer die live Bilder der Drohnen über mehrere Videowalls verfolgen. Während den Pausen wird ein Rahmenprogramm in Form von Sideacts geboten. Da Sicherheit bei der Drone Champions League höchste Priorität hat, werden die Zuschauer durch umfangreiche Netzinstallationen vor dem Flugbetrieb geschützt.

Der weiterer Rennplan
Mit der DCL werden einzigartige Locations assoziiert: Nach dem Tourstop in Vaduz folgt ein Rennen in der belgischen Hauptstadt Brüssel (23. -24. September) bevor es wieder in die Salzhöhlen von Salina Turda in Rumänien (14. -15. Oktober) geht. Ein Asien-Termin ist im November datiert, bevor mit Berlin (3. Dezember) eine weitere europäische Metropole zum Schauplatz der DCL wird.

Weitere Informationen unter
www.dcl.aero

Paul Tikal
Paul Tikal
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).