So, 17. Dezember 2017

"Noch nie erlebt"

30.06.2017 22:25

Golf-Eklat! Schläger von Wiesberger manipuliert

Golfprofi Bernd Wiesberger hat bei den Open de France in der Nähe von Paris am Freitag zwei unter Par gespielt und damit locker den Cut geschafft. Mit insgesamt drei unter dem Platzstandard belegte der Sieger des Turniers von 2015 nach dem zweiten Tag den geteilten 18. Rang. Auf die Spitzenreiter Adrian Otaegui (ESP) und Peter Uihlein (USA) hatte der Burgenländer fünf Schläge Rückstand. Dennoch musste sich Österreichs Golf-Ass ärgern ...

Schläger von Wiesberger und anderen Spielern sind vor der zweiten Runde offenbar von Unbekannten manipuliert worden. "Ich habe während der Runde bemerkt, dass anscheinend jemand die Einstellung meines Titleist Drivers mutwillig geändert hat - auch anderen Spielern wurden die Settings über Nacht geändert. So etwas ist mir bisher noch nie passiert", schrieb Wiesberger auf Facebook.

Mit seiner Leistung zeigte er sich zufrieden. "Etwas geschwächelt am Ende der Runde, aber trotzdem happy mit einer Runde in den 60ern."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden