Di, 12. Dezember 2017

Rapidler im Talk

29.06.2017 16:21

Schwab: "In den nächsten drei Jahren Titel holen"

Stefan Schwab spricht vor seiner vierten Saison im Rapid-Dress über die Europacup-Absenz, die persönlichen Ziele und seine Zukunft als Trainer.

Noch ehe die neue Saison angepfiffen wird, kommt bei Stefan Schwab schon Sehnsucht auf: "Ich bin das vierte Jahr hier, eine Saison ganz ohne Europacup gab es noch nie." Zweimal schaffte es Rapid während seiner Zeit in die Gruppenphase und scheiterte einmal in der Quali.

Ganz oben im Video sehen Sie übrigens die Präsentation des neuen Rapid-Trikots für die kommende Saison!

"Es ist ungewohnt, wird uns abgehen", weiß der 26-Jährige, der beim Blick nach vorne sagt: "Dass wir in der Liga eine bessere Rolle und vorne mitspielen wollen, ist klar." Der Mittelfeld-Turbo gesteht aber zugleich: "Wohin die Reise genau gehen wird, ist schwierig zu sagen. Etwas Ungewissheit ist dabei."

Es gilt, die Stärke auszupacken: "Wir sind ein Team, das offensiv gut nach vorne spielen kann - das brauchen wir!" Klappte im letzten Saison-Finish wieder: "Trainer Goran Djuricin hat es in sich, dass er auch einen offensiven Fußball zeigen will. Das kommt uns entgegen. Wir müssen uns sechs bis zehn Top-Chancen pro Spiel erarbeiten, dann werden uns drei, vier Tore gelingen."

Schwab ist in den drei Jahren zum Führungsspieler gereift, sein Vertrag läuft bis 2020: "Mein Ziel ist es, in den nächsten drei Jahren mit Rapid einen Titel zu holen. Die letzten Jahre zeigten, wie schwierig das ist." Den neuen Athletik-Coach Toni Beretzki kennt der Saalfeldner noch aus Admira-Zeiten ("Ich habe gute Erfahrungen mit ihm gemacht"), sich selbst wünscht er speziell eine verletzungsfreie Saison: "Ich möchte wieder in die Form vom Herbst 2016 reinkommen."

Ob er sich nach seiner Karriere eine Trainerzukunft vorstellen kann? "Ja, ich interessiere mich sehr dafür, wie man eine Mannschaft führt, werde zumindest die Trainer-Ausbildung absolvieren. Was dann daraus wird, wird man sehen."

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden