Do, 23. November 2017

Nach Verhaftung

20.06.2017 08:38

Tiger Woods weist sich in Entzugsklinik ein

Vor einigen Wochen sorgte Golf-Star Tiger Woods mit seiner Verhaftung für weltweite Schlagzeilen (siehe Video oben). Der 41-Jährige wurde am 29. Mai schlafend und zugedröhnt mit Medikamenten am Steuer erwischt. Jetzt lässt sich der US-Superstar wegen seines Medikamenten-Missbrauchs in einer Entzugsklinik behandeln.

Erstmals äußerte sich Tiger Woods seit dem Vorfall in Jupiter (Florida), wo er von der Polizei schlafend am Steuer seines beschädigten Fahrzeugs erwischt wurde. "Ich bekomme professionelle Hilfe, um mich im Umgang mit den Medikamenten, meinen Rückenschmerzen und Schlafstörungen richtig zu verhalten", erklärt er via Twitter. "Ich bedanke mich bei allen für die unglaubliche Unterstützung und das Verständnis, das gilt besonders für die Fans und die Spieler auf der Tour."

Im Jupiter Medical Center soll Woods ein 28-tägiges Suchtprogramm belegen, um von seiner Medikamenten-Abhängigkeit loszukommen. Zudem macht sich Tiger Woods Sorgen, dass er das Sorgerecht für seine beiden Kinder Sam (9) und Charlie (8) verliren könnte.

Sein Gerichtstermin, der für den 5. Juli anberaumt war, wurde auf den 9. August verlegt. Woods muss sich  wegen "Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln" und "unsachgemäßem, illegalem Parken" verantworten.

Bereits 2010 auf Entzug
Der US-Golfstar wurde schon 2010 in einer Entzugsklinik in Wickburg (Arizona) wegen seiner Abhängigkeit von Schmerz- und Schlafmittel behandelt. Zusätzlich hatte er eine sechswöchige Behandlung gegen seine Sex-Sucht absolviert.

2013 gewann Woods sein letztes Turnier, sein letzter Major-Triumph liegt bereits neun Jahre zurück.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden