Do, 14. Dezember 2017

Oscars Erbe

15.06.2017 07:29

Neuer "Bullen"-Coach hört auf den Namen Rose

Das kommt doch ... überraschend! Während Salzburgs "doppelter" Double-Trainer Oscar erst heute bei St-Étienne unterschreiben soll, dürfte in der Mozartstadt laut "Krone"-Information die Entscheidung um seine Nachfolge seit gestern geklärt sein: Nicht Liefering-Coach Tom Letsch, sondern Marco Rose steigt auf.

Seine Initialen unter den Zweijahres-Vertrag bei St-Étienne dürfte Salzburgs erfolgreichster Trainer der Red Bull-Ära Oscar immer noch nicht gesetzt haben. Aber es gibt keine Zweifel mehr daran, dass der Katalane nach eineinhalb Saisonen der Mozartstadt Adios sagt.

Rose statt Letsch
Aber auch letzte Zweifel, wer dem 44-Jährigen folgen soll, dürften seit gestern ausgeräumt sein: Laut "Krone"-Information entschieden sich Sportdirektor Christoph Freund und Geschäftsführer Stephan Reiter für Marco Rose und somit gegen Thomas Letsch. Der 48-jährige Letsch, wie Rose aus Deutschland, hatte schon Ende der Herbstsaison 2015 nach Peter Zeidlers Abgang die Bullen für zwei Spiele interimistisch betreut. Wäre als FC Liefering-Coach in der internen Hierarchie der logische Kandidat für den Aufstieg in die "Erste" gewesen. Scheinbar ist man im Fußballkonzern Red Bull allerdings mehr von den Fähigkeiten des erst 40-jährigen Rose angetan.

"Mini-Champions-League"-Sieger
Was für den gebürtigen Ostdeutschen, der morgen offiziell präsentiert werden könnte, spricht: Er führte Salzburgs U19 in der "Mini-Champions-League" Youth League im Mai in überragender Manier zum Titel. Das war zugleich der erste Europacup-Triumph einer rot-weiß-roten Mannschaft, der europaweit für Aussehen gesorgt hat. Nachdem der scheidende Oscar mit Ruben Martinez und Enrique Sanz zwei seiner drei Co-Trainer mit nach Frankreich nehmen wird, dürfte wohl nur René Aufhauser vom "spanischen" Trainerstab überleben.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden