So, 17. Dezember 2017

Tischtennis

02.06.2017 19:59

Frühes WM-Aus für Chinas Zhang Jike

Chinas Tischtennis-Star Zhang Jike ist bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf schon in der Runde der besten 32 ausgeschieden. Der 29-jährige Olympiasieger von 2012 und Weltmeister der Jahre 2011 und 2013 scheiterte am Freitag als Nummer vier der Weltrangliste mit 1:4 an Lee Sang-su. Der südkoreanische Mixed-WM-Zweite von 2013 ist im Welt-Ranking 16 Plätze hinter dem Chinesen eingestuft.

Bei den Damen setzten sich im Viertelfinale fast ausnahmslos die Favoritinnen durch. Wenig Mühe hatten mit Ding Ning und Liu Shiwen, die beiden Topgesetzten aus China setzten sich jeweils mit 4:1-Siegen durch. Auch Zhu Yuling (CHN-3) stieg ins Halbfinale auf.

Nicht unbedingt erwartbar war dagegen das Out von der Turnier-Nummer-vier, Feng Tianwei aus Singapur, die gegen Miu Hirano sang- und klanglos 0:4 ausschied. An der 17-jährigen Japanerin war die Konkurrenz aus China schon im April bei den Asien-Meisterschaften in Wuxi verzweifelt. Hirano gewann dort als bisher jüngste Spielerin den Einzeltitel.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden