Sa, 18. November 2017

SVM-Urgestein

26.05.2017 14:50

Salzburg holt Patrick Farkas, Berisha verlängert

Meister Red Bull Salzburg hat am Freitag die Verpflichtung von Rechtsverteidiger Patrick Farkas bekanntgegeben. Wie die "Bullen" zwei Tage vor dem letzten Saisonspiel gegen Altach vermeldeten, kommt der 24-Jährige ablösefrei und unterschreibt einen Dreijahresvertrag. Zudem verlängerten Stammspieler Valon Berisha und Routinier Christoph Leitgeb ihre Kontrakte.

Der aktuelle Mattersburg-Kapitän Farkas, der nach Patson Daka und Mahamadou Dembele ein weiterer Zugang ist, könnte in die Fußstapfen des nach Luzern wechselnden Routiniers Christian Schwegler treten. Trainer Oscar Garcia brachte auf der rechten Defensivseite in der aktuellen Saison aber auch oft Stefan Lainer zum Einsatz. Der vielfache ÖFB-Nachwuchsteamspieler Farkas kickte seit 2009 in Mattersburg und kam dort bisher auf 254 Pflichtspieleinsätze (99 Tore, 33 Assists).

"Er ist ein Spieler mit sehr guter Mentalität, ähnlich wie (Stefan, Anm.) Ilsanker und Lainer, die wir auch von kleineren Vereinen geholt haben", erinnerte Sportdirektor Christoph Freund. "Sie haben auch immer eine gute Einstellung gehabt, und sie haben beide bei uns den nächsten Schritt gemacht. Das trauen wir jetzt auch Farkas zu."

Farkas: "Will mich durchsetzen"
Farkas selbst weiß um die Größe der Aufgabe. "Ich will mich durchsetzen und als Spieler weiterentwickeln. Aber ich weiß, dass ich hart arbeiten muss, und dafür bin ich bereit", wurde Farkas in einer Klubaussendung zitiert. Welche Rolle er spielen wird, bleibt abzuwarten. "Wir hoffen, dass wir viele Spiele im Herbst haben. Da ist es wichtig, doppelt besetzt zu sein", meinte Freund dazu. Wie hart die Realität sein kann, musste in der laufenden Saison etwa Stefan Stangl erleben. Der Linksverteidiger, der nach einer guten Saison bei Rapid im vergangenen Sommer nach Salzburg wechselte, spielte bisher de facto keine Rolle.

Mit den Mittelfeldmännern Valon Berisha und Christoph Leitgeb verlängerte zudem ein Duo beim Serienmeister. Der 24-jährige kosovarische Teamspieler Berisha, seit 2012 in Salzburg und nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken, dehnte seinen Vertrag bis 2020 aus. Der wiedergenesene Leitgeb, der schon seit 2007 in Salzburg kickt, hängt eine weitere Saison an. "Mein Knie macht mir schon seit einiger Zeit keine Probleme mehr, und ich fühle mich gut. Deshalb bin ich auch überzeugt, dass ich der Mannschaft weiterhin helfen kann", meinte der 32-Jährige, der in der aktuellen Saison lange mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte.

Zudem zieht Salzburg mit Hannes Wolf (offensives Mittelfeld, 18 Jahre), Amadou Haidara (zentrales Mittelfeld, 19) und Igor (Innenverteidigung, 19) drei Youth-League-Gewinner vom FC Liefering zu den Profis hoch.

In der kommenden Saison ebenfalls wieder im Kader stehen Stürmer Munas Dabbur, der nach einem verkorksten Herbst zuletzt bei seinem Ex-Klub Grashoppers Zürich kickte, und Reinhold Yabo (Arminia Bielefeld), deren Leih-Engagements enden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden