Mi, 22. November 2017

Duell gegen Admira

05.05.2017 12:45

SV Ried hofft auf wichtige Punkte im Abstiegskampf

Für die SV Ried geht es am Samstag im Heimspiel gegen die Admira um wichtige Punkte im Abstiegskampf der Bundesliga. Fünf Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer vier Punkte - ein Erfolg über die fünftplatzierten Südstädter könnte die Lage der Innviertler deutlich verbessern.

Nicht zuletzt aufgrund des 1:1 vor einer Woche bei Quasi-Meister Red Bull Salzburg zeigte sich Ried-Trainer Lassaad Chabbi optimistisch. "Da haben wir gezeigt, dass Ried lebt und wir nicht auf dem Tabellenplatz stehen, den wir verdient haben. Wir wollen so schnell wie möglich von unten raus", erklärte der 55-Jährige.

Sein Klub hat die vergangenen beiden Heimspiele gegen die Admira gewonnen und ist gegen die Niederösterreicher seit 13 Partien vor eigenem Publikum ungeschlagen. Zudem holten die Oberösterreicher aus ihren jüngsten drei Auftritten in der Keine-Sorgen-Arena sieben Punkte.

Admira mit Selbstvertrauen
Allerdings wartet auf die Rieder die nach Salzburg erfolgreichste Frühjahrsmannschaft, die auswärts seit fünf Liga-Matches ungeschlagen ist und zuletzt Rapid mit 3:2 besiegte. Auch deswegen ist der Respekt vor der Admira groß. "Das ist ein guter Gegner. Das sieht man auch am Tabellenplatz. Sie waren im Cup im Halbfinale und haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Wir haben aber gezeigt, dass alle Gegner schlagbar sind", betonte Chabbi.

Sein Admira-Kollege Damir Buric ist auf hochmotivierte Gastgeber eingestellt. "Wir kennen die Tabelle. Es geht für sie um extrem viel, das wird ein aggressives Spiel", vermutete der Kroate. In den vergangenen Wochen habe Ried "überhaupt nicht wie ein Absteiger gespielt" und viele Punkte mit Pech verloren, ergänzte Buric.

Sein Klub hat bei 15 Zählern Vorsprung auf die Innviertler das Abstiegsgespenst verscheucht, dafür ist eine Europacup-Teilnahme nicht gänzlich ausgeschlossen - aufgrund der zahlreichen Patzer des Vierten Sturm Graz und des Dritten Altach liegt Rang vier, der bei einem Cup-Sieg Salzburgs zur Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation berechtigt, acht Punkte entfernt. "Aber da müsste schon unglaublich viel zusammenkommen, dass wir noch Vierter werden", sagte Buric.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden