Di, 12. Dezember 2017

Jede Minute

19.04.2017 13:14

Spielfilm des historischen Spiels Real vs. Bayern

Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, nannte das 2:4 (2:1, 0:0) n.V. der Münchner im Viertelfinal-Rückspiel bei Real Madrid ein "Spiel, das Geschichte geschrieben hat".

In der Tat gab es vor allem nach den ersten 45 Minuten viele Szenen und vor allem Entscheidungen von Schiedsrichter Viktor Kassai (Ungarn), die für Gesprächsstoff sorgten. Ein Rückblick:

1. bis 45. Minute: Der FC Bayern beginnt überraschend mit den angeschlagenen Mats Hummels und Jerome Boateng. Bereits in der 6. Minute gibt es Gelb für Arturo Vidal nach einem Foul an Isco. Das 0:0 zur Pause ist schmeichelhaft. Real Madrid hat nach einer guten Anfangsphase der Münchner und einer Doppelchance durch Thiago und Arjen Robben (9.) Chancen genug, um deutlich in Führung zu gehen.

53.: 1:0 für die Bayern. Robert Lewandowski trifft per Foulelfmeter, nachdem Arjen Robben über das ausgestreckte Bein von Casemiro gefallen war. Eine (zweite) Gelbe Karte für das Foul erhält Casemiro nicht.

66.: Boateng passt lang auf Lewandowski, der geht auf und davon - wird aber wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Pech für die Bayern.

70.: Xabi Alonso bekommt Gelb nach einem Foul an Isco.

71.: Douglas Costa kommt für Franck Ribéry.

76.: Thomas Müller kommt für Alonso - und verliert Augenblicke später den Ball an Casemiro, dessen Flanke Cristiano Ronaldo zum Ausgleich einköpft. 1:1.

78.: Das 2:1 für die Bayern: Müller legt mit der Brust auf Lewandowski ab, Sergio Ramos aber geht dazwischen und bugsiert den Ball ins eigene Tor. Schiedsrichter Kassai übersieht die Abseitsstellungen von Müller und Lewandowski.

80.: Casemiro holt Robben erneut von den Beinen, darf aber trotzdem weiterspielen. Fehlentscheidung.

84.: Vidal, der sich nach seiner frühen Gelben Karte permanent am Rande eines Platzverweises bewegt hat, grätscht gegen Marco Asensio - und trifft ausnahmsweise mal den Ball. Kassai zeigt dem Chilenen dennoch Gelb-Rot.

88. Joshua Kimmich kommt für Lewandowski - aus taktischen gründen, wie Trainer Carlo Ancelotti später erklären wird. Das bedeutet: Hummels und Boateng, die zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr rund laufen, müssen durchhalten. Sie tun es - eine bemerkenswerte Leistung.

105.: Trotz Unterzahl der Münchner geht es zunächst hin und her - dann spielt Ramos auf Ronaldo, der steht frei vor Manuel Neuer und erzielt den Ausgleich - 2:2. Dass Ronaldo deutlich im Abseits stand, übersehen Kassai und dessen Assistenten.

110.: Der Knockout: Nach toller Vorarbeit von Marcelo erzielt Ronaldo das 3:2, es ist sein 100. Treffer in der Champions League. Erneut steht Ronaldo im Abseits, erneut wird die Szene nicht abgepfiffen. Kurz vor dem Gegentreffer erleidet Neuer eine Fraktur im linken Fuß. Er spielt weiter, danach aber teilen die Bayern mit: Saisonaus, acht Wochen Pause.

112.: Asensio erzielt das 4:2 für Real.

120.: Schlusspfiff.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden