Fr, 24. November 2017

Formel 1 in Shanghai

07.04.2017 11:51

Regen und Nebel! Chaos-Training in China

Starker Nebel und viel Regen: Das zweite freie Training zum Formel-1-Grand-Prix von China ist abgesagt worden. Dichter Nebel über Shanghai erlaubte es dem Rettungshubschrauber bei stark eingeschränkter Sicht nicht, im Notfall beim nahe gelegenen Krankenhaus zu landen. Schon das Auftakttraining musste wegen Nebels zweimal unterbrochen werden. Die Rennställe diskutierten mit dem Motorsport-Weltverband (FIA) eine mögliche Vorverlegung des Grand Prix auf Samstag.

Der Grand Prix wird aber wie geplant am Sonntag ausgetragen. Rennleiter Charlie Whiting sprach sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach einer Diskussion mit den Teams gegen eine Vorverlegung auf Samstag aus, weil mit einer leichten Besserung des Wetters gerechnet wird.

Der Diskussion zwischen dem Motorsport-Weltverband (FIA) und den Rennställen vorausgegangen war die Absage des zweiten Freien Trainings am Freitag. Dichter Nebel über Shanghai erlaubte es dem Rettungshubschrauber bei stark eingeschränkter Sicht nicht, im Notfall beim nahe gelegenen Krankenhaus zu landen. Dies ist aber eine Voraussetzung, damit die Autos auf den Kurs fahren dürfen. Daraufhin wurde die zweite Einheit abgesagt. Für den Rennsonntag, an dem nun festgehalten wird, soll das Wetter ein wenig besser als am Freitag sein, da Wind erwartet wird.

Das erste Training glich einem Regen-Chaos und musste mehrmals unterbrochen werden. Sechs Piloten konnten nicht mal eine komplette Runde fahren, darunter auch Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes).

Schnellster war Max Verstappen im Red Bull in 1:50,491 Minuten vor Felipe Massa (1:52,086) und Lance Stroll (1:52,507/beide Williams). Nach einem Hülkenberg-Dreher auf der Strecke wurde das Training schließlich komplett abgebrochen. Der Renault-Pilot landete im Kiesbett.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden