Do, 19. Oktober 2017

Irrer Torjubel

02.04.2017 08:51

Nach Masken-Show droht Aubameyang Ärger

Die beiden Spitzenteams der deutschen Bundesliga präsentierten sich Samstag in Torlaune. Die Bayern fertigten Augsburg 6:0 ab, Leipzig schoss sich mit einem 4:0 gegen Darmstadt aus der Mini-Krise. Im Revier-Derby trennten sich Schalke und Dortmund 1:1, dabei sorgte Pierre-Emerick Aubameyang für Aufregung (siehe Video oben am Minute 02:50).

Bei der Pflichtaufgabe gegen Augsburg gönnte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti auch Dauerläufer  Alaba einmal eine Pause, auch Robben wurde geschont. Dafür war Lewandowski bestens aufgelegt. Schon in der 17. Minute traf der Pole zum 1:0, dann bereitete er Müllers 2:0 vor. Nach der Pause traf Lewandowski zwei weitere Male und assistierte Thiago bei dessen 4:0. Drei Treffer, fünf Torbeteiligungen, bereits 24 Saisontreffer. Mit letzterer Marke zog er im Duell um  die Torjägerkanone mit  Aubameyang gleich.

Jubel als Werbeaktion?
Denn der Gabuner traf beim 1:1 seiner Dortmunder gegen Schalke eben nur einmal. Für umso mehr Aufsehen sorgte er mit seinem Jubel. In der Vergangenheit hatte Aubameyang bereits mit einer Batman- und einer Spiderman-Maske gejubelt. Diesmal war eine andere dran. Eine, die aber Konsequenzen für den 27-Jährigen haben könnte. Denn offenbar handelte es sich dabei um eine Werbeaktion.

Ausrüster Nike wirbt seit neuestem mit "Auba", der sich als "Masked Finisher" ("Maskierter Vollstrecker") verkleidet. Dabei ist Puma der Ausrüster von Dortmund. Daher bestätigte BVB-Chef Watzke nach dem Spiel: "Wenn die Aktion einem Werbepartner galt, wird es Schwierigkeiten für ihn geben."

Fünf Punkte auf Platz zwei
Bitter für den BVB ist, dass durch Kehrers Ausgleich für Schalke in Minute 77 der Rückstand auf Platz zwei wieder auf fünf Zähler anwuchs. Denn Leipzig schoss Darmstadt 4:0 ab.
Bremen gelang nach dem 3:0 über Leipzig der nächste Befreiungsschlag. Mit Grillitsch, aber ohne den grippekranken Junuzovic, feierte Werder ein 5:2 bei Freiburg.

Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).