Di, 17. Oktober 2017

2:0 gegen Moldawien

24.03.2017 22:23

Sieg! Österreichs Team ist zurück im WM-Rennen

Marcel Sabitzer und Marko Arnautovic - sie haben Österreichs zuletzt krisengeschütteltes Fußball-Nationalteam mit ihrer Zusammenarbeit wieder ins Rennen um die Qualifikation für die WM 2018 in Russland gebracht! Im Happel-Stadion erzielte Sabitzer per Kopf nach einer genialen Arnautovic-Hereingabe das erlösende 1:0 gegen Moldawien (76.). Davor hatte unser Team zwar reihenweise gute Chancen herausgearbeitet - wie etwa einen Lattenkracher von Alaba oder einen Abseitstreffer von Hinteregger - aber ein Tor wollte lange nicht gelingen. In Minute 90 packte Martin Harnik das 2:0 drauf! Im Video oben sehen Sie die Tore Österreichs.

Der Jubel war riesig, die Erleichterung gewaltig! Bis zur 76. Minute erarbeitete sich Österreichs Nationalteam rund um einen enorm spielfreudigen David Alaba Chance um Chance - doch irgendwie wollte der Ball nie ins moldawische Tor.

Doch dann kam Arnautovic, dessen geschnippelte Flanke Sabitzer noch ganz leicht per Kopf ins Tor verlängerte. 21.000 Fans im Happel-Stadion jubelten - und die Spieler auf dem Feld natürlich auch. Teamchef Marcel Koller fiel an der Seitenlinie ein riesiger Stein vom Herzen.

Die Erlösung
Zehn Sekunden, bevor die 90 Minuten auf der Matchuhr abgelaufen waren, erzielte der eingewechselte Harnik noch das alles entscheidende 2:0. In der Nachspielzeit wurde  Arnautovic ausgewechselt und mit Standing Ovations verabschiedet - er war zusammen mit Alaba wohl der stärkste Österreicher gewesen.

Nach dem Schlusspfiff fielen sich die Spieler um den Hals, auch Teamchef Koller jubelte mit seinen Kickern. Arnautovic war auch heilfroh: "Wir haben eine sehr gute Leistung geboten, uns enorm viele Chancen erarbeitet. Wir mussten lange warten, David (Alaba, Anm.) und ich haben sehr gut kombiniert."

Arnautovic leider gesperrt
Leider erhielt Arnautovic die gelbe Karte und ist in Irland gesperrt: "Ich weiß gar nicht, ob ich den Spieler überhaupt berührt hab. Er hat geschrien, als hätte ich ihm den Fuß abgehaut."

Koller absolut happy
Teamchef Koller: "Wenn man gewinnt, ist es viiiiel angenehmer als umgekehrt, ganz klar. Wir hatten wirklich viele gute Möglichkeiten nicht verwertet. Das neue System (Dreierkette in der Abwehr, Anm.) hat zu vielen Chancen geführt, aber einige Automatismen haben noch nicht funktioniert. Das dauert."

Alaba: "Immer dran geglaubt!"
In der Tabelle der Qualifikationsgruppe D liegt Österreich nun an vierter Stelle. Mit sieben Punkten aus fünf Spielen ist man gleichauf mit den drittplatzierten Walisern, Serbien und Irland sind mit jeweils elf Punkten vorne.

David Alaba (ÖFB-Kapitän): "Es war nicht einfach, das hat man gesehen. Wir mussten Geduld haben, haben immer an uns geglaubt, alles versucht. Ich denke, dass wir ein sehr gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen haben. Wir haben es auf der linken Seite ganz gut gemacht, sind immer wieder durchgekommen über außen, was der Trainer von uns verlangt hat. Wir haben es ordentlich umgesetzt."

Fußball-WM-Qualifikation, Gruppe D, 5. Runde:
Österreich - Moldawien 2:0 (0:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 21.000
SR Vad (HUN)
Tore: 1:0 (76.) Sabitzer, 2:0 (90.) Harnik
Österreich: Lindner - Dragovic, Prödl, Hinteregger - Lazaro (69. Janko), Ilsanker, Junuzovic, Alaba - Sabitzer, Burgstaller (83. Harnik), Arnautovic (93. Suttner)
Moldawien: Namasco - Golovatenco (80. Racu), Posmac, Epureanu, Bolohan (90. Mihaliov) - Dedov, Cebotaru, Ginsari, Gatcan, Antoniuc (62. Ionita) - Bugaev
Gelbe Karten: Arnautovic, Ilsanker (beide im nächsten WM-Quali-Match am 11. Juni in Irland gesperrt) bzw. Epureanu, Ginsari, Gatcan

Max Mahdalik
Sportchef krone.at
Max Mahdalik
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden