Sa, 25. November 2017

EM-Qualifikation

24.03.2017 13:28

ÖFB-U19-Team: Pleite gegen Ungarn trotz Überzahl

Österreichs Fußball-U19-Nationalteam hat am Freitag im Kampf um eine EM-Teilnahme einen schweren Rückschlag kassiert. Die Auswahl von Manfred Zsak verlor in der Elite-Quali-Runde in Uherske Hradiste (Tschechien) gegen Ungarn mit 1:3 und hat damit nur noch kleine Chancen auf das Ticket für die Endrunde vom 2. bis 15. Juli in Georgien.

Im abschließenden Match am Montag gegen Tschechien muss ein Sieg her, außerdem ist man auf Schützenhilfe angewiesen. Dabei begann die Partie aus österreichischer Sicht optimal, Paul Sahanek stellte in der 22. Minute auf 1:0 für die Österreicher.

Dann aber wurden die Ungarn stärker und gingen dank Balint Tömösvari (36.) und Akos Biro (44.) noch vor der Pause in Führung. Bald nach dem Seitenwechsel sah Andras Szalai Gelb-Rot (49.). Die Österreicher konnten mit der numerischen Überlegenheit allerdings nichts anfangen, ließen bis zum Schlusspfiff noch die eine oder andere gute Gelegenheit auf den Ausgleich liegen und kassierten in der 93. Minute aus einem Konter durch Levente Szabo noch das 1:3.

"Ungarn hat uns unsere Grenzen aufgezeigt"
ÖFB-U17-Teamchef Manfred Zsak zeigte sich nach der Niederlage zerknirscht. "Ungarn hat uns heute unsere Grenzen aufgezeigt, man muss neidlos ihre Qualitäten anerkennen." Der Ex-Internationale ärgerte sich vor allem über das Defensivverhalten. "Die ersten beiden Gegentreffer haben wir quasi serviert."

Nach dem Seitenwechsel habe man auf ein Tor gespielt. "Die Ungarn sind mit neun Mann hinten gestanden und haben die Räume eng gemacht. Das war sehr schwer für uns. Wir haben probiert und probiert, aber es hat nicht geklappt", sagte Zsak.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden