Mo, 18. Dezember 2017

Ermittlungen laufen

24.03.2017 06:56

Explosion in Pizzeria: Es war Brandstiftung!

Es war Brandstiftung! Nach der Detonation im niederösterreichischen Hollabrunn - eine Pizzeria sowie ein angrenzendes Fahrradgeschäft wurden Mitte März vollkommen zerstört - ergaben die Ermittlungen nun, dass an drei Stellen des Lokals Benzin verschüttet worden war. Durch die Dämpfe kam es dann zur verheerenden Explosion. Ermittelt werde nun gegen unbekannt, heißt es seitens der Polizei.

"Wir gehen definitiv von Brandlegung aus", sagte Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt Niederösterreich. Einen terroristischen oder politisch motivierten Hintergrund schließt er aber aus: "Darauf gibt es keine Hinweise", sagte der Chefinspektor.

Durch einen Brandmittelspürhund und eine Analyse von Proben wurde seinen Angaben zufolge festgestellt, dass an drei Stellen Kfz-Benzin ausgeschüttet worden war.

Die Detonation am 13. März, ausgelöst durch Benzindämpfe, hatte zerstörerische Folgen: Sowohl die Pizzeria als auch das Fahrradgeschäft wurden komplett in Schutt und Asche gelegt, der Sachschaden ist enorm. Rund 20 Wohnungen im Gebäude mussten evakuiert werden, drei Familien wurden in Notquartiere gebracht. Durch die Wucht der Explosion zerbarsten zudem Scheiben von in der Nähe abgestellten Pkw und umliegenden Geschäften.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden