Do, 23. November 2017

16 Millionen Geräte

17.03.2017 09:17

Nintendo will Switch-Produktion verdoppeln

Das Geschäft mit der Nintendo Switch brummt offenbar so gut, dass der japanische Konzern die Produktion seiner neuen Konsole jetzt verdoppeln möchte. Im kommenden Geschäftsjahr ab April sollen mindestens 16 Millionen Geräte gebaut werden, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen. In der ursprünglichen Planung seien acht Millionen vorgesehen gewesen.

Die Anfang März erschienene Switch ist der große Hoffnungsträger für Nintendo, nachdem das vorherige Modell Wii U sich schlecht verkauft und für hohe Verluste gesorgt hatte. Bei der im Herbst 2012 gestarteten Wii U wurde Nintendo zwar im ersten Weihnachtsgeschäft gleich gut drei Millionen Konsolen los, danach stockten die Verkäufe jedoch.

Bis zuletzt wurden insgesamt weniger als 14 Millionen Wii-U-Konsolen verkauft. Die Messlatte setzt aktuell Sony mit der 2013 gestarteten PlayStation 4, die mehr als 50 Millionen Mal gekauft wurde.

Der traditionsreichen Spielefirma macht zudemh die Konkurrenz günstiger bis kostenloser Spiele für Smartphones und Tablets zu schaffen. Vor kurzem brachte Nintendo deshalb mit "Super Mario Run" erstmals eine seiner beliebten Spielefiguren in ein Smartphone-Game ein.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden