Do, 23. November 2017

CL-Sensation

15.03.2017 15:53

Fuchs: „Fühlt sich so an wie in der Meistersaison“

Christian Fuchs bot beim sensationellen Aufstieg von Leicester City ins Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Sevilla eine starke Leistung. Im "Krone"-Interview sprach der Ex-Teamkapitän über magische Nächte, Shakespeare und die Wahrscheinlichkeit, dass Elvis noch am Leben ist.

"Krone": Christian, unter den letzten Acht der Königsklasse. Darüber durften sich noch nicht viele österreichische Kicker freuen.
Christian Fuchs: Mit Leicester ist das schon etwas ganz Besonderes. Vor allem, wenn man sich vor Augen hält, dass wir nicht Real Madrid oder die Bayern sind, sondern das kleine Leicester. Eigentlich ein Wahnsinn!

"Krone": In der Meistersaison 2015/16 sprach man oft von "magischen Nächten" von Leicester. Wie magisch ist diese gegen den FC Sevilla einzuordnen?
Fuchs: Natürlich ist dieser Aufstieg in die Top Acht Europas ganz weit vorne einzuordnen. Und mich persönlich freut es natürlich umso mehr. Bisher war ich mit Schalke 04 im Achtelfinale gescheitert. Jetzt habe ich endlich auch diese Hürde genommen.

"Krone": Du hast gegen Sevilla eine starke Leistung geboten, bist wieder ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, die Geschichte geschrieben hat. Kannst du dich in der Stadt noch frei bewegen?
Fuchs: Ich war gerade erst in der Stadt. Ja, natürlich wird man erkannt. Aber weitgehend hat man seine Ruhe.

"Krone": Zwei Siege in Folge in der Meisterschaft, jetzt der Aufstieg in der Champions League. Was macht Neo-Coach Craig Shakespeare anders als Ranieri?
Fuchs: Eigentlich nicht viel. Er war ja auch vorher schon im Trainerteam. Wir haben momentan einen Lauf. Es fühlt sich ein bisschen so an wie letzte Saison. Wir haben den Turnaround geschafft.

"Krone": Goalie Kaspar Schmeichel sprach von einem "perfekten Plan", der gegen Sevilla aufgegangen ist. Welcher war das?
Fuchs: Das stimmt (lacht)! Den Gegner früh stören, giftig sein. In der ersten Halbzeit hatten wir sogar mehr Ballbesitz. Es hat funktioniert.

"Krone": Juventus-Legende Gianluigi Buffon sagte, er wolle im Champions-League-Viertelfinale nicht auf Leicester treffen. Ehrt euch das?
Fuchs: Natürlich ist das in gewisser Weise eine Auszeichnung. Aber so richtig kümmert es uns nicht. Wir sind letzte Saison Meister geworden, jetzt mit Leicester in den Top Acht Europas. Das alles ist eigentlich schon die berühmte Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

"Krone": Trainer Shakespeare hat auf die Frage, ob Leicester die Champions League gewinnen kann, gesagt: Warum nicht? Was sagt Christian Fuchs?
Fuchs: Warum nicht? Nein, Spaß beiseite. Die Chance, die Königsklasse zu gewinnen ist so hoch, wie letztes Jahr englischer Meister zu werden oder zu beweisen, dass Elvis noch lebt. Wir sind jetzt einfach einmal stolz, was wir erreicht haben.

Clemens Zavarsky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden