Do, 18. Jänner 2018

Mit Jahreswechsel

09.03.2017 11:48

Anas Abuzaakouk wird neuer Chef der BAWAG

Zehn Jahre nach dem Notverkauf an den US-Fonds Cerberus gibt es in der an Rochaden im Vorstand nicht gerade armen BAWAG PSK wieder einen Wechsel an der Spitze: Der seit Herbst 2009 amtierende Bankchef Byron Haynes geht mit Jahresende. Der Aufsichtsrat hat am Mittwoch den bisherigen Finanzchef Anas Abuzaakouk zum neuen CEO (Vorstandschef) ernannt, wie die Bank am Donnerstag mitteilte.

Haynes habe sich entschlossen, das Unternehmen zu verlassen und werde bis Jahresende 2017 als Co-CEO zur Verfügung stehen. Sein ursprünglicher Vorstandsvertrag wäre im März 2019 ausgelaufen. Haynes sei mit dem Aufsichtsrat übereingekommen, dass der Vertrag ein Jahr früher beendet wird, hieß es von der Bank.

Die Mitteilung zum Chef-Wechsel kam am Donnerstag überraschend. Am Mittwoch war nach dem Aufsichtsrat lediglich der Austausch des Aufsichtsratsvorsitzenden verlautbart worden. Aufsichtsratschef ist seit 8. März der spanische Cerberus-Manager Manuel Gonzalez Cid. Der bisherige Bankpräsident Franklin W. "Fritz" Hobbs hat das Amt nach vier Jahren zurückgelegt.

Keine Gründe für Abgang von Haynes genannt
Gründe für den vorzeitigen Abgang des Briten Haynes als Vorstandschef wurden nicht genannt. Seiner Ansicht nach "ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen", das Unternehmen zu verlassen und die Leitung an Abuzaakouk zu übergeben, wurde Haynes in der heutigen Aussendung zitiert, wobei er auf ein Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016 verwies. Allerdings: Trotz des Rekordgewinns gehen die Aktionäre leer aus.

Der gebürtige Amerikaner Abuzaakouk war 2012 als Sanierungsmanager in den BAWAG-Vorstand eingezogen. Seit 2014 war er Finanzvorstand. In der heutigen Mitteilung erklärte er, die Bank sei gut aufgestellt, um "einzigartige organische wie auch akquisitorische Wachstumschancen" zu nutzen. Die kommenden Jahre würden sehr spannend. Er sei überzeugt, "dass die besten Jahre noch vor uns liegen."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden