So, 19. November 2017

Bulls zu stark

15.02.2017 08:36

Pöltl bei Toronto-Niederlage in der Startformation

Die anstehende Pause wegen des All-Star-Wochenendes der NBA in New Orleans kann den Toronto Raptors nur recht kommen. Die Kanadier erlitten in der Nacht auf Mittwoch mit 94:105 bei den Chicago Bulls eine weitere Niederlage. Der Wiener Jakob Pöltl gehörte bei seinem 31. Einsatz in der stärksten Basketball-Liga der Welt zum vierten Mal der Startformation an.

Für den 21-jährigen Rookie-Center gab es in "Windy City" 17:52 Minuten Spielzeit. Pöltl erzielte vier Punkte, zudem verzeichnete er je einen Rebound, Assist und blocked shot bei ebenfalls einem Turnover. Delon Wright, schon 2014/15 Teamkollege des Wieners an der University of Utah, kam nach langer Verletzungspause zu seinem Debüt im laufenden Spieljahr für die Raptors.

Die Kanadier haben seit der besten ersten Saisonhälfte ihrer Klub-Geschichte (28:13) nunmehr elf der vergangenen 15 Spiele verloren. Bei der dritten Niederlage in Serie war Kyle Lowry mit 22 Punkten erfolgreichster Scorer seines Teams.

Offiziell wurde in der Nacht auf Mittwoch auch der Wechsel von Power Forward Serge Ibaka (zuletzt Orlando Magic) nach Toronto. Die Raptors seien begeistert, einen Spieler seines Kalibers ihrem Kader hinzufügen zu können, sagte Präsident Masai Ujiri. Ibaka bringe u.a. wertvolle Play-off-Erfahrung mit. Für den 2,08 Meter großen 27-Jährigen, der neue Konkurrenz für Pöltl in der Mannschaft bedeutet, wechselt Terrence Ross nach Florida. Dazu erhielt Orlando auch einen Erstrunden-Pick im kommenden NBA-Draft.

In der Nacht auf Donnerstag bestreiten die Raptors das letzte Spiel vor der All-Star-Pause. Gegner im Air Canada Centre sind die Charlotte Hornets. Danach geht es für Toronto erst in der Nacht auf 25. Februar gegen die Boston Celtics weiter.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden