Do, 18. Jänner 2018

Favoritensiege

22.10.2006 17:44

Federer gewinnt in Madrid, Scharapowa in Zürich

Der Weltranglistenerste Roger Federer hat das Masters-Series-Turnier in Madrid gewonnen und eine weitere Bestmarke in seiner einzigartigen Karriere aufgestellt. Der Tennisprofi aus der Schweiz setzte sich am Sonntag im Finale der mit 2,082 Millionen Euro dotierten Veranstaltung mit 7:5, 6:1, 6:0 gegen den Chilenen Fernando Gonzalez durch und feierte in der spanischen Hauptstadt seinen zehnten Turniersieg in dieser Saison. Der 25- Jährige ist damit der erste Spieler der "Open Era", der zehn oder mehr Turniere in drei aufeinander folgenden Jahren gewonnen hat.

2004 und 2005 hatte sich der Ausnahmekönner jeweils elf Titel gesichert. Trotz seiner Niederlage hat der 26 Jahre alte Gonzalez noch die Chance, sich für das Saisonfinale der acht besten Profis im November in Schanghai zu qualifizieren. Bislang stehen nur Federer und der spanische Weltranglisten-Zweite Rafael Nadal, in Madrid im Viertelfinale am Tschechen Tomas Berdych gescheitert, als Teilnehmer bei der ATP-Weltmeisterschaft vom 12. bis zum 19. November fest.

Scharapowa in Zürich erfolgreich
Die Russin Maria Scharapowa hat das WTA-Turnier in Zürich gewonnen. Bei der mit 1,34 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung setzte sich die Weltranglisten-Dritte und US-Open-Siegerin im Endspiel mit 6:1, 4:6, 6:3 gegen die Slowakin Daniela Hantuchova durch. Für Maria Scharapowa war es der 14. Turniersieg in ihrer Karriere und der vierte in diesem Jahr nach Indian Wells, San Diego und den US Open. Sie kassierte 196.900 Dollar, die unterlegene Finalistin 105.800 Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden